Dr. Freund's Multiversum
SF-Fernsehserien: Star Trek: Seite wird geladen ...
Die Science Fiction Fernsehserie Star Trek. Alles über die Original-Serie, The Next Generation, DS9, Voyager und Enterprise.
URL: http://www.drfreund.net/sf_tv_startrek.htm
Grösse (Server): 28kB
 

Science Fiction Fernsehserien: Star Trek

Science Fiction Hauptseite Science Fiction News Bildergalerien
Hinweise: Links zu Webseiten ausserhalb der Domain www.drfreund.net öffnen sich in einem neuen Browser-Fenster bzw. -Tab.
Für die Inhalte verlinkter Seiten oder von deren hier evtl. angezeigten RSS-Feeds, Info/Such-Boxen oder sonstigen Einbindungen ist allein der jeweilige Autor bzw. Anbieter verantwortlich.
Star Trek TV-Serien Allgemeines
Star Trek TV-Serien
Star Trek TV-Serien
Star Trek ist nicht nur eine einfache Fernsehserie, sondern mittlerweile ein ganzes, in sich geschlossenes Universum und für manche sogar eine Weltanschauung. Seit Ende der 1960er Jahre sind zahlreiche TV-Serien, Kinofilme, Bücher und PC-Spiele über die Welt von Star Trek erschienen. Der Serien-Schöpfer Gene Roddenberry zeichnete dabei stets das Bild einer positiven, weitgehend gewaltlosen Zukunft, rüttelte an gesellschaftlichen Tabus und führte viele innovative Elemente ein, die heute ein selbstverständlicher Bestandteil vieler Science Fiction Produktionen sind. Die späteren Serien wurden jedoch zunehmend auch von den eigenen Fans kritisiert, da immer mehr von Gene Roddenberry's ursprünglichem Konzept abgewichen wurde. Obwohl Star Trek immer für anspruchsvolle, filmtechnisch hochwertige Science Fiction stand, wurde die letzte im Free-TV ausgestrahlte Fernsehserie "Enterprise" wegen schlechten Einschaltquoten vorzeitig abgesetzt (siehe auch: Das Ende einer Ära). Da auch die neusten Kinofilme weder inhaltlich noch finanziell die Erwartungen erfüllen konnten, ist die Zukunft von Star Trek ungewiss. Der neuste Serien-Ableger "Discovery" steht bisher nur auf einigen Streaming-Plattformen zur Verfügung.
Links:
Die Fernsehserien
Star Trek Die Fernsehserien
TOS - The Original Series / Raumschiff Enterprise
TOS - The Original Series / Raumschiff Enterprise
(Fernsehserie, USA 1966-1969)
Inhalt:
Das Raumschiff Enterprise befindet sich Ende des 23. Jahrhunderts auf einer 5-Jahres-Mission, um die unendlichen Weiten des Weltalls zu erforschen und dorthin zu fliegen, wo noch nie zuvor ein Mensch gewesen ist. Die Besatzung um Captain Kirk, Vulkanier Spock und Schiffsarzt McCoy muss dabei zahlreiche Abenteuer mit ausserirdischen Lebensformen, fremden Zivilisationen und überlegenen Mächten bestehen ...
Kommentar:
Das klassische "Raumschiff Enterprise" hat mittlerweile absoluten Kultstatus erreicht und diente immer wieder als Messlatte für die späteren Serien. Dabei war die Original-Serie ursprünglich gar nicht so erfolgreich und trotz vieler Innovationen wurden doch alle gängigen Klischees bedient. Vielleicht ist es aber gerade die Mischung aus zeitlos interessanten Geschichten, Nostalgie und etwas Trash, die "Raumschiff Enterprise" noch heute sehenswert macht.
Anzahl Folgen:
79 Folgen in 3 Staffeln + Pilotfilm
Produktion: Gene Roddenberry
Darsteller:
Links:
TAS - The Animated Series
TAS - The Animated Series
(Zeichentrickserie, USA 1973-1974)
Kommentar:
In der beinahe vergessenen Zeichentrickserie geht die Enterprise noch einmal kurz auf Entdeckungsfahrt und dank Animations-Technik können diesmal auch ein paar exotischere Ausserirdische mitfliegen. Obwohl man sich mit der ungewohnten Aufmachung offensichtlich an das jüngere Publikum wendet, bleiben die Themen, Inhalte und Hauptpersonen im Prinzip unverändert.
Übrigens ...
In der englischen Fassung haben die Darsteller der Original-Serie ihren gezeichneten Kollegen die Stimmen geliehen.
Anzahl Folgen:
22 Folgen in 2 Staffeln
Produktion: Gene Roddenberry
Links:
TNG - The Next Generation
TNG - The Next Generation
(Fernsehserie, USA 1987-1994)
Inhalt:
Ende des 24. Jahrhunderts bricht die neue Enterprise-D auf, um die Tradition der friedlichen Erforschung des Weltalls fortzuführen. Captain Picard und seine Besatzung müssen sich immer wieder vor dem mächtigen "Q" beweisen und treffen in den Borg auf einen überlegenen Gegner. Das noch junge Bündnis mit den Klingonen muss gefestigt und die geschickten Schachzüge der Romulaner müssen erwidert werden. Die Ferengi etablieren sich als nicht immer verlässliche Handelspartner und am Horizont zeichnet sich ein Konflikt mit Cardassia ab. Und zwischendurch müssen natürlich allerlei Gefahren mit fremdartigen Lebensformen überwunden werden, ohne gegen die oberste Direktive zu verstoßen ...
Kommentar:
Mit der "Next Generation" gelingt Gene Roddenberry nach langer Pause und mehreren Anläufen ein Comeback, das weit mehr ist, als nur ein einfaches Remake der Original-Serie. TNG wird zur wahrscheinlich erfolgreichsten Serie über das Star Trek Universum und hat mit ihren anspruchsvollen Geschichten, den differenzierten Charakteren und der technisch perfekten Umsetzung Science Fiction erst salonfähig gemacht. Da wundert es nicht, dass sich selbst Shakespeare-Zitate nahtlos in die Dialoge einfügen, während man nach einer spannenden Folge manchmal erstaunt feststellt, dass nicht ein einziger Photonen-Torpedo abgefeuert wurde.
Anzahl Folgen:
178 Folgen in 7 Staffeln + 1 Special
Produktion: Gene Roddenberry, Michael Piller, Rick Berman, Jeri Taylor
Darsteller:
Links:
DS9 - Deep Space Nine
DS9 - Deep Space Nine
(Fernsehserie, USA 1993-1999)
Inhalt:
Als die cardassianische Besetzung von Bajor zu Ende geht, übernimmt die Föderation die Raumstation Deep Space 9 und erhält so Zugang zum nahen Wurmloch in den Gamma-Quadranten. Captain Sisko ist zunächst wenig begeistert von seinem neuen Kommando, das ihn immer wieder in Konflikte mit den Cardassianern führt und ihn als "Abgesandten" unfreiwillig zur religiösen Ikone der Bajoraner macht. Und hinter dem Wurmloch lauert schon eine neue Bedrohung für die Föderation und den gesamten Alpha-Quadranten ...
Kommentar:
DS9 schliesst sich zeitlich direkt an TNG an und teilweise werden bereits aus TNG bekannte Nebenrollen zu Hauptpersonen ausgebaut (z.B. die O'Briens). Trotzdem hat DS9 einige Start-Probleme, die durch mehr Action behoben werden sollen. Der aus diesen Bemühungen resultierende Krieg gegen das Dominion verknüpft erstmals bei Star Trek die relativ unabhängigen Einzelfolgen durch einen übergeordneten Handlungsstrang und führt spektakuläre Raumschlachten ein. Obwohl sich DS9 auf diese Weise doch noch zu einer spannenden SF-Serie mausern kann, werden die kommerziell motivierten Abweichungen von Gene Roddenberry's ursprünglichem Konzept immer deutlicher.
Übrigens ...
Der eigentliche Gegner dürfte nicht das Dominion, sondern die konzeptionell ähnliche, sehr erfolgreiche Konkurrenz-Serie Babylon 5 gewesen sein.
Anzahl Folgen:
176 Folgen in 7 Staffeln
Produktion: Rick Berman
Darsteller:
Links:
Voyager
Voyager
(Fernsehserie, USA 1995-2001)
Inhalt:
Captain Janeway's nagelneue Voyager wird zusammen mit einem Maquis-Schiff vom "Fürsorger" in den fernen Delta-Quadranten teleportiert. Da ein schneller Rückweg versperrt ist, müssen sich die beiden Besatzungen zusammen tun und die jahrelange Reise zurück zur Erde gemeinsam antreten. Die Voyager trifft dabei sowohl auf neue Freunde, als auch auf neue Feinde, und auch die Borg mischen kräftig mit ...
Kommentar:
Die Odyssee der Voyager ereignet sich zeitgleich mit dem Krieg gegen das Dominion, der dabei entfernungsbedingt jedoch fast keine Rolle spielt. Offenbar will man so eine Alternative zur leicht verunglückten DS9-Serie anbieten, die noch immer parallel läuft. Inhaltlich beschränkt man sich wieder auf unabhängige Einzelfolgen und abgeschlossene Kurzgeschichten, die von der Rahmenhandlung nur locker zusammen gehalten werden. Entsprechend unterschiedlich ist deren Qualität, aber für kurzweilige Unterhaltung in einer perfekt arrangierten SF-Kulisse ist doch meistens gesorgt.
Anzahl Folgen:
172 Folgen in 7 Staffeln
Produktion: Rick Berman, Brannon Braga, Kenneth Biller
Darsteller:
Links:
Enterprise
Enterprise
(Fernsehserie, USA 2001-2005)
Inhalt:
Zurück zu den Anfängen: Im 22. Jahrhundert - also lange vor Captain Kirk - bricht das erste Warp-5-Schiff der Menschen, die Enterprise NX-01, gegen den Willen der Vulkanier zu einer Forschungs-Mission auf. Schnell müssen Captain Archer und seine Besatzung feststellen, dass das Weltall ein gefährliches Pflaster ist und dass seine zahlreichen Bewohner nicht immer nach dem "gesunden Menschenverstand" handeln. Als die Xindi zum Vernichtungs-Feldzug gegen die Menschheit blasen, wartet auf die Enterprise NX-01 die ultimative Bewährungsprobe ...
Kommentar:
Diese Serie füllt die grosse Lücke zwischen dem ersten Kontakt zu den Vulkaniern im 21. Jahrhundert und der frühen Föderation des 23. Jahrhunderts. Viele "historische" Ereignisse, die in den später angesiedelten Serien immer wieder erwähnt werden, sollten hier dargestellt und erklärt werden. Dabei wurden allerdings auch Fakten geschaffen, die im Widerspruch zur Vorstellungswelt vieler Trekkies standen. Inhaltlich ging man mit dem "temporalen Kalten Krieg" und der Xindi-Bedrohung wieder dazu über, die einzelnen Folgen durch eine Fortsetzungs-Geschichte stärker zu verbinden. Obwohl die Enterprise NX-01 den anderen Star Trek Serien qualitativ ebenbürtig war, sorgte ein beständiges Quoten-Tief für die vorzeitige Einstellung bereits nach der 4. Staffel. (siehe auch: Das Ende einer Ära)
Anzahl Folgen:
98 Folgen in 4 Staffeln
Produktion: Rick Berman, Brannon Braga
Darsteller:
Links:
Discovery
Discovery
(Fernsehserie, USA 2017-?)
Inhalt:
Jahrzehnte lang haben die zerstrittenen Klingonen die Föderation in Ruhe gelassen, bis eine radikale Sekte versucht, die großen Häuser durch einen Krieg wieder zu einigen. Bereits in der ersten Schlacht trifft die Sternenflotten-Offizierin Michael Burnham einige fragwürdige Entscheidungen, so dass es nicht nur zur Niederlage kommt, sondern auch ihr Captain stirbt. Burnham wird wegen Meuterei verurteilt und dient seitdem als Sündenbock für den Ausbruch des Krieges mit den Klingonen. Doch auf dem Forschungsschiff Discovery erhält sie trotzdem die Chance, sich zu rehabilitieren, denn man benötigt ihre vulkanische Ausbildung bei der Entwicklung eines neuartigen Antriebssystems ...
Kommentar:
Discovery ist ein Prequel, das zeitlich einige Jahre vor den Reisen der Enterprise unter Captain Kirk (TOS) angesiedelt ist. Die Ausstrahlung der Serie erfolgte bisher ausschliesslich auf kostenpflichtigen Streaming-Plattformen, aber das eingenommene Geld wird gut angelegt, denn die hervorragenden Spezial-Effekte bewegen sich durchgängig auf Kino-Niveau. Inhaltlich stellt sich allerdings mal wieder die Frage, ob das wirklich noch Star Trek ist. Schon die Intro-Sequenz mit ihren animierten technischen Zeichnungen anstelle der üblichen, imposant über den Bildschirm fliegenden Raumschiffe macht deutlich, dass man sich klar von den älteren Serien abgrenzen will. Auch moralische Fragen werden oft allzu schnell beiseite gewischt und der universelle Verhaltenskodex der Sternenflotte, die oberste Direktive, findet kaum noch eine Erwähnung. Während ein Captain Picard noch ausufernd seine ethischen Bedenken diskutierte, als er z.B. die Möglichkeit hatte, die Borg zu vernichten, scheint im Kämpf gegen die Klingonen jetzt alles erlaubt zu sein, was irgendwie einen Vorteil verspricht. Um dieses Vorgehen unterschwellig zu rechtfertigen, haben die Klingonen dann auch eine komplette maskenbildnerische Runderneuerung erhalten, die sie kaum noch menschlich aussehen lässt. Aber auch innerhalb der Föderation geht es nicht unbedingt zimperlich zu und man lässt gerne mal plötzlich jemanden sterben, der gerade erst begann, eine tragende Rolle zu spielen. Das alles macht Discovery zwar realistischer als die meist zu stark idealisierte Darstellung in früheren Star Trek Serien, aber mit Gene Roddenberry's ursprünglichem Konzept einer grundsätzlich positiven Zukunft hat es leider nicht mehr viel zu tun. Auch technisch begibt man sich auf dünnes Eis, denn der biologische Sporenantrieb der Discovery kann aus wissenschaftlicher Sicht eigentlich nur als Mumpitz bezeichnet werden.
Anzahl Folgen:
15 Folgen
Produktion: CBS Television Studios
Darsteller:
  • Sonequa Martin-Green (Commander Michael Burnham)
  • Doug Jones (Commander Saru)
  • Anthony Rapp (Lieutenant Commander Paul Stamets)
  • Mary Wiseman (Fähnrich Sylvia Tilly)
  • Jason Isaacs (Captain Gabriel Lorca)
  • Michelle Yeoh (Captain Philippa Georgiou)
  • Rekha Sharma (Commander Landry)
Links:

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/sf_tv_startrek.htm Details zu http://www.drfreund.net/sf_tv_startrek.htm  URL: http://www.drfreund.net/sf_tv_startrek.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <SF-Fernsehserien: Star Trek>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Samstag, 03.11.2018, 00:04:33 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 5 Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <SF-Fernsehserien: Star Trek>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Cookie-Policy :: Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Herzlichen Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann verwendest Du wahrscheinlich einen ungebräuchlichen
oder veralteten Browser, der moderne CSS-Stile nicht korrekt verarbeiten kann.
Auf jeden Fall unterstütze ich diesen Browser nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum