Quelle: Dr. Freund's Multiversum, RSS-Feed-Reader (http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.scienceticker.info%2Ffeed%2F&alias=Scienceticker+%E2%80%93+tagesaktuelle+Nachrichten+aus+Wissenschaft+und+Technik) Donnerstag, 21.06.2018, 00:41:27 Uhr
 Ausdruck starten ...  Prüfungen:  HTML   CSS   Technische Infos 

RSS-Feed-Reader

Feed-URL:
Titel (optional):
 Anzeige-Modus:      
Hilfe
Beschreibung:
Bisher angezeigte RSS-Feeds Zuletzt angezeigt Modus Jetzt anzeigen im Markieren
1. Scienceticker – tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Technik  Do, 21.06.2018 00:41:27  Alles  RSS-Reader Browser
Bitte Cookies aktivieren
Damit eine vollständige Liste der von Dir aufgerufenen RSS-Feeds angeboten werden kann, muss Dein Browser Cookies annehmen.
Der Inhalt dieser Cookies wird ausschliesslich auf Deinem lokalen Rechner gespeichert und ansonsten zu keinen Auswertungen herangezogen.
Inhalt von "Scienceticker – tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Technik"
Anzeige-Modus: Alles (alle Einträge mit allen Links, Multimedia-Anhängen und Bildern in Originalgrösse, Text mit Zeilenumbrüchen)
Scienceticker – tagesaktuelle Nachrichten aus Wissenschaft und Technik
Nachrichten aus der Wissenschaft, Aktuelles aus Forschung und Technik
  • Gartenhummeln sind effizienteste Bestäuber
    Montag, 04.06.2018, 15:40:03 Uhr
    Thema: Biologie Klima, Umwelt Bestäubung featured Hummeln Landwirtschaft 
    Der Anbau vieler Kulturpflanzen ist davon abhängig, dass sie bestäubt werden. Die Gartenhummeln sind mit ihren langen Rüsseln dafür effizienter und zuverlässiger als etwa Honigbienen oder Erdhummeln. Zu dieser Einschätzung gelangte ein Göttinger Forschungsteam.
  • Fledermäuse werten verschiedene Hörereignisse gleichzeitig aus
    Dienstag, 08.05.2018, 13:14:45 Uhr
    Thema: Biologie Echoortung featured Fledermäuse Hufeisennase 
    Fledermäuse können nicht nur die Information der Echos ihrer Ultraschalllaute zur Beutesuche nutzen, sondern gleichzeitig auch akustische Signale, die von der Beute selbst ausgehen. Fledermäuse der Art "Große Hufeisennase" nutzen solche kombinierten Hörereignisse, um die begrenzte Reichweite der Echoortungslaute deutlich zu vergrößern.
  • Viel Mikroplastik im arktischen Meereis
    Mittwoch, 25.04.2018, 13:25:09 Uhr
    Thema: Klima, Umwelt featured Meeresschutz Mikroplastik 
    Im arktischen Meereis fanden Wissenschaftler so viel Mikroplastik wie nie zuvor. Die meisten Partikel waren mikroskopisch klein. Eisproben aus fünf verschiedenen Regionen des Arktischen Ozeans enthielten zum Teil mehr als 12.000 Mikroplastik-Teilchen pro Liter Meereis. Das berichten Forschende des Alfred-Wegener-Institutes (AWI).
  • Vor 24.000 Jahren: Höhlenbär war nicht flexibel genug
    Donnerstag, 29.03.2018, 14:20:28 Uhr
    Thema: Biologie Paläontologie Aussterben Eiszeit Evolution featured Höhlenbär 
    Mit 3,50 Metern Länge und 1,70 Metern Schulterhöhe gehörte der Höhlenbär zu den Giganten der letzten Kaltzeit ‒ und überlebte doch die Eiszeit vor 24.000 Jahren nicht. Verantwortlich sei die Kombination dreier Faktoren gewesen, sagen Forscher, die Knochenfunde von Höhlenbären mit modernsten Methoden neu untersucht haben.
  • München: Mehr Wildbienenarten durch Klimaerwärmung
    Donnerstag, 22.03.2018, 14:25:09 Uhr
    Thema: Biologie Klima, Umwelt Bienen featured Klimawandel 
    Die Klimaerwärmung erleichtert wärmeliebenden Wildbienenarten das Leben. Das haben Forscher im Botanischen Garten München-Nymphenburg beobachtet. Sie gehen von mindestens 106 Wildbienenarten auf dem Gelände aus, 15 neue Arten sind erst in den letzten Jahren hinzu gekommen.
  • Nähe zum Menschen beeinflusst Tierwanderungen
    Freitag, 26.01.2018, 15:11:14 Uhr
    Thema: Biologie featured Lebensraum Verhalten Wanderungen 
    Säugetiere legen in Gebieten, die stark vom Menschen geprägt sind, nur zwischen der Hälfte und einem Drittel ihrer üblichen Wanderungen zurück. Das ermittelte ein internationales Forschungsteam, das die Wege von 57 verschiedenen Arten von Säugetieren per GPS dokumentierte.
  • Schmetterlinge lebten schon vor über 200 Mio. Jahren
    Freitag, 12.01.2018, 15:07:10 Uhr
    Thema: Paläontologie featured Schmetterlinge 
    Schmetterlinge hat es bereits beim Übergang der Trias in den Jura vor 201 Millionen Jahren gegeben. Das geht aus einem Bohrkern aus einer Bohrung in Norddeutschland hervor, in dem Flügel- und Körperschuppen gefunden wurden.
  • Wie Ameisen sich vor Pilzinfektionen schützen
    Dienstag, 09.01.2018, 12:04:19 Uhr
    Thema: Biologie Ameisen featured Infektion Pilzbefall Superorganismus 
    Um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern, töten manche Ameisen infizierte Koloniemitglieder. Bei dieser Form der Krankheitsbekämpfung zeigen Ameisenkolonien Ähnlichkeiten mit dem Immunsystem, das den Organismus von Wirbeltieren schützt.
  • Milliarden Organismen siedeln im Sand
    Montag, 04.12.2017, 17:53:30 Uhr
    Thema: Biologie featured Mikroben Sandkörner 
    Auf einem einzelnen Sandkorn leben bis zu 100.000 Mikroorganismen aus Tausenden von Arten. Das haben Mikrobiologen an Proben aus der südlichen Nordsee nahe Helgoland nachgewiesen.
  • Klimawandel: Stadtbäume wachsen schneller
    Montag, 13.11.2017, 14:51:43 Uhr
    Thema: Biologie Klima, Umwelt Bäume featured Klimawandel Stadt 
    Weitere Links:
    Bäume in Metropolen wachsen seit rund fünfzig Jahren schneller als Bäume in ländlicher Umgebung. Dies belegt eine Studie zum Einfluss des städtischen Wärmeinseleffektes auf das Baumwachstum. Ein internationales Forscherteam zeigte zugleich, dass das Wachstum der Stadtbäume schon seit Längerem sich verändernden Klimabedingungen ausgesetzt ist. Lesen Sie weiter bei Scienceticker Umwelt.
http://www.scienceticker.info/feed/
Disclaimer:
Der auf dieser Seite verfügbar gemachte RSS-Reader ist ein reines Anzeige-Werkzeug ohne eigene Inhalte. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der angezeigten RSS-Feeds und macht sie sich nicht zu eigen. Die Rechte auf Texte, Bilder, Multimedia-Einbettungen und sonstige geschützte Bestandteile von angezeigten RSS-Feeds, sowie die alleinige Verantwortung für den gesamten Inhalt verbleiben beim jeweiligen Anbieter. Die Inhalte von RSS-Feeds werden in keinem Fall ohne vorherige explizite Eingabe bzw. Auswahl der entsprechenden URLs durch den jeweiligen Benutzer angezeigt. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net übernimmt keine Verantwortung für einen versehentlichen oder absichtlichen Abruf von illegalen, jugendgefährdenden oder in sonst einer Weise rechtlich fragwürdigen Inhalten. Die Benutzung des RSS-Readers und das Vornehmen der empfohlenen Browser-Einstellungen geschieht auf eigene Gefahr.