Quelle: Dr. Freund's Multiversum, RSS-Feed-Reader (http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.n-tv.de%2Fwirtschaft%2Frss&alias=n-tv.de+-+Wirtschaft) Dienstag, 24.04.2018, 05:06:19 Uhr
 Ausdruck starten ...  Prüfungen:  HTML   CSS   Technische Infos 

RSS-Feed-Reader

Feed-URL:
Titel (optional):
 Anzeige-Modus:      
Hilfe
Beschreibung:
Bisher angezeigte RSS-Feeds Zuletzt angezeigt Modus Jetzt anzeigen im Markieren
1. n-tv.de - Wirtschaft  Di, 24.04.2018 05:06:19  Alles  RSS-Reader Browser
Bitte Cookies aktivieren
Damit eine vollständige Liste der von Dir aufgerufenen RSS-Feeds angeboten werden kann, muss Dein Browser Cookies annehmen.
Der Inhalt dieser Cookies wird ausschliesslich auf Deinem lokalen Rechner gespeichert und ansonsten zu keinen Auswertungen herangezogen.
Inhalt von "n-tv.de - Wirtschaft"
Anzeige-Modus: Alles (alle Einträge mit allen Links, Multimedia-Anhängen und Bildern in Originalgrösse, Text mit Zeilenumbrüchen)
n-tv.de - Wirtschaft
Copyright:
n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH. RSS Meldungen dürfen nur unverändert wiedergegeben und ausschließlich online verwendet werden. Die eingeräumten Nutzungsrechte beinhalten ausdrücklich nicht das Recht zur Weitergabe an Dritte. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Daten auf öffentlichen Screens oder zum Download anzubieten - weder kostenlos noch kostenpflichtig.
n-tv.de - Wirtschaft
n-tv.de, Nichts ist spannender als Wirtschaft. Bei n-tv erfahren Sie alles rund um Börse und Finanzen.
  • Erwartungen deutlich übertroffen: Google-Mutter Alphabet ist im Gewinnrausch
    Dienstag, 24.04.2018, 04:50:00 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Erwartungen deutlich übertroffen: Google-Mutter Alphabet ist im Gewinnrausch Alphabet kann bei Analysten mit seinen Quartalszahlen punkten: Umsatz deutlich gestiegen, Gewinn auch. Letzteres vor allem durch zwei Sondereffekte. Das wiederum sehen Anleger skeptisch.
  • Weniger Schäden, höherer Gewinn: Münchener Rück verbucht Gewinnsprung
    Dienstag, 24.04.2018, 00:10:54 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Weniger Schäden, höherer Gewinn: Münchener Rück verbucht Gewinnsprung 2017 ist ein Jahr mit vielen Naturkatastrophen. Entsprechend fällt auch der Gewinn der Münchener Rück aus. 2018 lässt sich deutlich besser an: Das Plus klettert um mehr als 40 Prozent. Entsprechend optimistisch ist die Konzernspitze.
  • Warten auf das Bilanz-Gewitter: US-Börsen kommen kaum vom Fleck
    Montag, 23.04.2018, 22:36:12 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Warten auf das Bilanz-Gewitter: US-Börsen kommen kaum vom Fleck Nicht aus der Deckung wagen sich Anleger an der Wall Street. Die großen Indizes können daher kaum beeindrucken. Vor dem nächsten Schwung Bilanzen herrscht Zurückhaltung - obwohl die Saison bisher gut läuft. Etwas macht den Börsianern jedoch Sorgen.
  • Unternehmen: Stutzt Deutsche Bank ihr Investmentbanking?
    Montag, 23.04.2018, 21:48:32 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Der neue Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing prüft dem "Handelsblatt" zufolge eine Änderung der Strategie.
  • Unternehmen: Münchnener Rück erzielt kräftiges Gewinnplus
    Montag, 23.04.2018, 20:13:12 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Die Münchener Rück hat nach vorläufigen Berechnungen im vergangenen Quartal ihren Gewinn deutlich gesteigert.
  • Studie: Zu wenig zum Leben: Mindestlohn reicht in Großstädten nicht
    Montag, 23.04.2018, 19:46:23 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Studie: Zu wenig zum Leben: Mindestlohn reicht in Großstädten nicht Wer in seinem Job den Mindestlohn erhält, wird damit in vielen Großstädten Deutschlands nicht über die Runden kommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Hans-Böckler-Stiftung. Dennoch finden die Forscher auch etwas Gutes an der Minimalvergütung.
  • Thüringen bietet und fordert: Opel-Chef knüpft Investitionen an Spardiktat
    Montag, 23.04.2018, 18:17:06 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Thüringen bietet und fordert: Opel-Chef knüpft Investitionen an Spardiktat Wieder einmal ringt der Autohersteller Opel um seine Zukunft. Die Kosten sollen um ein Viertel sinken. Wenn dies erreicht sei, werde auch investiert. Doch die Versprechen reichen der Politik nicht. Der Konflikt verschärft sich.
  • Seit Monaten in Haft: Ex-VW-Manager beschwert sich in Karlsruhe
    Montag, 23.04.2018, 17:41:04 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Seit Monaten in Haft: Ex-VW-Manager beschwert sich in Karlsruhe Wegen des Abgasskandals beim VW-Konzern sitzt der ehemalige Topmanager Wolfgang Hatz seit mehr als einem halben Jahr in U-Haft. Mehrere Versuche scheitern, bei Gerichten seine Freilassung zu erwirken. Nun hofft er auf die Hüter der Verfassung.
  • Hafen unter Kontrolle Chinas: Piräus soll Kriminellen als Drehkreuz dienen
    Montag, 23.04.2018, 17:13:31 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Hafen unter Kontrolle Chinas: Piräus soll Kriminellen als Drehkreuz dienen Der größte Seehafen Griechenlands ist seit rund zwei Jahren in chinesischer Hand. Nun geht die EU dem Verdacht nach, dass dort massiver Zoll- und Steuerbetrug durch chinesische Banden betrieben wird. Die Betreiber beteuern ihr Unschuld.
  • Wolfsburg rächt sich an Prevent: Das VW-Imperium schlägt zurück
    Montag, 23.04.2018, 16:35:45 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Wolfsburg rächt sich an Prevent: Das VW-Imperium schlägt zurück Erst legt die bosnische Prevent-Gruppe mit Lieferstreiks VW-Werke lahm. Dann nimmt der Autoriese Rache und kappt seine Verträge mit dem Zulieferer. Es ist, als wolle VW eine Botschaft an seine Lieferanten senden: Legt euch nicht mit uns an.
  • Ab 2019 schon im Handel?: Amazon arbeitet an Haushalts-Robotern
    Montag, 23.04.2018, 15:18:00 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Ab 2019 schon im Handel?: Amazon arbeitet an Haushalts-Robotern Nach der Sprachassistentin Alexa plant der Handelskonzern Amazon laut einem Medienbericht auch eine bewegliche Haushaltshilfe. Mit Kameras ausgestattete Heim-Roboter sollen selbständig durch Wohnungen rollen. Eine entscheidende Frage bleibt jedoch unklar.
  • Malta hui, Spanien pfui: Eurozone baut Schulden ab
    Montag, 23.04.2018, 15:13:48 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Malta hui, Spanien pfui: Eurozone baut Schulden ab Sowohl die Euroländer als auch die EU-Staaten senken 2017 ihre Defizitquoten und Gesamtschulden. Klassenprimus ist Malta, aber auch Griechenland wirtschaftet erneut im grünen Bereich. Spanien und Portugal markieren die Schlusslichter.
  • Monatsbericht der Bundesbank: Streiks und Grippewelle dämpfen Konjunktur
    Montag, 23.04.2018, 14:43:12 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Monatsbericht der Bundesbank: Streiks und Grippewelle dämpfen Konjunktur Im vierten Quartal 2017 wächst die deutsche Wirtschaft noch um 0,6 Prozent. Nach dem Jahreswechsel schwächt sich das Tempo laut Bundesbank deutlich ab. Die Zentralbank will die Entwicklung aber nicht überbewerten.
  • Abkühlende Privatwirtschaft: Eurozone wächst gering, aber stabil
    Montag, 23.04.2018, 11:34:33 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Abkühlende Privatwirtschaft: Eurozone wächst gering, aber stabil Das Wirtschaftswachstum der Eurozone hält sich stabil auf dem niedrigsten Wert seit Anfang 2017. Schuld sind laut der Privatwirtschaft rekordverdächtige Lieferzeiten für Materialien sowie Streiks. Nur Deutschland und Frankreich gewinnen gegen den Trend.
  • Calls mit Verdoppelungspotenzial: Fresenius führt den DAX an
    Montag, 23.04.2018, 10:33:55 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Calls mit Verdoppelungspotenzial: Fresenius führt den DAX an Wenn die Fresenius-Aktie ihren aktuellen Höhenflug auf 72 Euro fortsetzt, dann werden Long-Hebelprodukte hohe Renditen ermöglichen.
  • Welt-Handelsindex: Hoffen und Bangen im Handelsstreit
    Montag, 23.04.2018, 09:43:51 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Welt-Handelsindex: Hoffen und Bangen im Handelsstreit Die Hoffnung ist da, dass das Säbelrasseln zwischen Washington und Peking keine wirklichen Schreckensszenarien für den Welthandel birgt. Man sollte den Handelsstreit noch nicht überbewerten aber ernst nehmen.
  • Deutsche-Bank-Rivale sahnt ab: Handelsstreit schiebt UBS-Geschäfte an
    Montag, 23.04.2018, 08:51:49 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Deutsche-Bank-Rivale sahnt ab: Handelsstreit schiebt UBS-Geschäfte an An den Aktienmärkten sorgt der drohende Handelskrieg zwischen den USA und China zum Start ins neue Jahr für Unruhe. Die Schweizer Großbank UBS profitiert von der Nervosität. Der Vorstand bremst allerdings die Euphorie.
  • Es war einmal ein Crash: Automobile Fake News - und nackte Fakten
    Montag, 23.04.2018, 07:58:44 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Es war einmal ein Crash: Automobile Fake News - und nackte Fakten Die Abgasskandale zeigen ihre Wirkung: Der Diesel ist tot, der VW-Konzern steht vor dem Aus - das sind nur zwei Schlagzeilen, die durch die Öffentlichkeit geistern und sich als automobile Fake News herausgestellt haben.
  • Kleine Braustätten boomen: Brauer sehen "Renaissance des Bieres"
    Montag, 23.04.2018, 07:54:31 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Kleine Braustätten boomen: Brauer sehen "Renaissance des Bieres" Trotz des rückläufigen Bierdurstes der vergangenen Jahre steigt die Zahl der deutschen Brauereien. Der Begriff "Brauereiensterben" sei ausgestorben, sagt der Deutsche Brauer-Bund. Während die Auswahl an Sorten wächst, gibt es Kritik von Verbraucherschützern.
  • Unternehmen: Toshiba weist Gerüchte zurück
    Montag, 23.04.2018, 04:36:07 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Toshiba hat Berichte zurückgewiesen, wonach der Verkauf der Chip-Sparte gestoppt werden solle, wenn die chinesischen Behörden dafür bis Mai kein grünes Licht geben.
  • Währungskrise im Iran: Zentralbank verbietet Krypto-Geschäfte
    Montag, 23.04.2018, 03:42:00 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Währungskrise im Iran: Zentralbank verbietet Krypto-Geschäfte Der iranische Rial wertet seit Wochen zum Dollar ab. Grund sind die Ängste vor neuen Sanktionen im Atomstreit mit den USA. Kryptowährungen rücken in den Blick. Aber Teheran schiebt dem nun einen Riegel vor.
  • Pläne der EU-Kommission: BMW und Co. droht verschärftes Verfahren
    Montag, 23.04.2018, 03:38:56 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Pläne der EU-Kommission: BMW und Co. droht verschärftes Verfahren Haben sich die deutschen Autohersteller über Jahre hinweg in Arbeitskreisen eng abgestimmt und abgesprochen? Die EU-Kommission ermittelt gegen Daimler, BMW und VW. Aber es könnte noch dicker kommen.
  • "Im Milliardenbereich": Zulieferer Prevent will Volkswagen verklagen
    Montag, 23.04.2018, 01:32:47 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    "Im Milliardenbereich": Zulieferer Prevent will Volkswagen verklagen Der Ärger mit der Zulieferer-Gruppe Prevent aus dem Jahr 2016 hat für den Volkswagen-Konzern ein juristisches Nachspiel. Prevent arbeite an einer Klage, sagt ein Unternehmenssprecher der "Süddeutschen Zeitung".
  • Konzern sieht Vorwürfe bestätigt: Fresenius bläst Übernahme von Akorn ab
    Sonntag, 22.04.2018, 19:44:56 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Konzern sieht Vorwürfe bestätigt: Fresenius bläst Übernahme von Akorn ab Die Übernahme des US-Unternehmens Akorn durch Fresenius ist vom Tisch. Der Gesundheitskonzern tritt von der Vereinbarung zurück. Der Grund: Der Salbenproduzent Akorn soll gegen Vorgaben der US-Gesundheitsbehörde verstoßen haben.
  • Personalmangel in Frankfurt: Fraport sucht auf dem Balkan Mitarbeiter
    Sonntag, 22.04.2018, 16:53:45 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Personalmangel in Frankfurt: Fraport sucht auf dem Balkan Mitarbeiter Am Frankfurter Flughafen droht zur Sommersaison wieder mal der Kollaps. 2000 Stellen sind nicht besetzt. Mit eigenen Wohnanlagen und Integrationsprogrammen wirbt Fraport händeringend um Mitarbeiter - auch außerhalb Deutschlands.
  • Neue Rezepturen für Eigenmarken: Handelsketten reduzieren Zuckeranteil
    Sonntag, 22.04.2018, 16:20:16 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Neue Rezepturen für Eigenmarken: Handelsketten reduzieren Zuckeranteil Die großen Lebensmittelhändler starten eine Offensive gegen ungesunde Geschmacksverstärker. Cerealien oder Fertigsoßen sollen künftig weniger Salz und Zucker enthalten. Verbraucherschützer warnen vor Augenwischerei.
  • Finnen begraben Grundeinkommen: Keine 560 Euro mehr fürs Nichtstun
    Sonntag, 22.04.2018, 14:12:45 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Finnen begraben Grundeinkommen: Keine 560 Euro mehr fürs Nichtstun Als die finnische Regierung vor gut einem Jahr ihr Pilotprojekt bedingungsloses Grundeinkommen startet, erntet sie viel Lob. Völlig überraschend kündigt sie nun an, das Projekt nicht verlängern zu wollen. Ob der Test total gefloppt ist, steht noch nicht fest.
  • Auktion von Hotel-Mobiliar: Sammler fliegen auf altes Ritz-Interieur
    Sonntag, 22.04.2018, 12:27:55 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Auktion von Hotel-Mobiliar: Sammler fliegen auf altes Ritz-Interieur Ob Hocker, Harfe oder Wadewanne: Das alte Inventar aus dem Pariser Luxushotel Ritz findet bei einer Versteigerung reißenden Absatz. Die etwa 10.000 Einzelstücke, die unterm Hammer landen, bringen sieben Mal mehr als erwartet.
  • 2172 Euro ohne Ausbildung: Post plant Schnelleinstieg für Schulabgänger
    Sonntag, 22.04.2018, 11:07:08 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    2172 Euro ohne Ausbildung: Post plant Schnelleinstieg für Schulabgänger Um ihr Nachwuchsproblem zu lösen, will die Deutsche Post angeblich mit einem neuen Angebot für den Beruf des Zustellers werben. Schulabgänger sollen ohne klassische Ausbildung direkt einsteigen können. Ab dem ersten Tag winkt das volle Gehalt.
  • Wird Tanken bald teurer?: Ölpreise steigen auf Mehrjahres-Hoch
    Sonntag, 22.04.2018, 09:57:01 Uhr
    Thema: Wirtschaft 
    Wird Tanken bald teurer?: Ölpreise steigen auf Mehrjahres-Hoch Öl wird knapper. Und damit nimmt der wichtigste Schmierstoff für die Weltwirtschaft wieder Kurs in Richtung 100 Dollar. Wer das Nachsehen an der Zapfsäule hat, sollte sich nach lukrativen Öl-Investments umschauen.
http://www.n-tv.de/wirtschaft/rss
Disclaimer:
Der auf dieser Seite verfügbar gemachte RSS-Reader ist ein reines Anzeige-Werkzeug ohne eigene Inhalte. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der angezeigten RSS-Feeds und macht sie sich nicht zu eigen. Die Rechte auf Texte, Bilder, Multimedia-Einbettungen und sonstige geschützte Bestandteile von angezeigten RSS-Feeds, sowie die alleinige Verantwortung für den gesamten Inhalt verbleiben beim jeweiligen Anbieter. Die Inhalte von RSS-Feeds werden in keinem Fall ohne vorherige explizite Eingabe bzw. Auswahl der entsprechenden URLs durch den jeweiligen Benutzer angezeigt. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net übernimmt keine Verantwortung für einen versehentlichen oder absichtlichen Abruf von illegalen, jugendgefährdenden oder in sonst einer Weise rechtlich fragwürdigen Inhalten. Die Benutzung des RSS-Readers und das Vornehmen der empfohlenen Browser-Einstellungen geschieht auf eigene Gefahr.