Dr. Freund's Multiversum
RSS-Feed-Reader: Seite wird geladen ...
Der freie RSS-Feed-Reader mit einfacher Feed-Verwaltung und Unterstützung der Google Chrome Erweiterung RSS-Abonnement. Keine Registrierung erforderlich.
URL: http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.astronews.com%2F...
Grösse (Server): 3kB
 

RSS-Feed-Reader

Feed-URL:
Titel (optional):
 Anzeige-Modus:      
Hilfe
Beschreibung:
Bisher angezeigte RSS-Feeds Zuletzt angezeigt Modus Jetzt anzeigen im Markieren
1. http://www.astronews.com/_rss/forschung.xml  Di, 26.03.2019 21:26:34  Alles  RSS-Reader Browser
Bitte Cookies aktivieren
Damit eine vollständige Liste der von Dir aufgerufenen RSS-Feeds angeboten werden kann, muss Dein Browser Cookies annehmen.
Der Inhalt dieser Cookies wird ausschliesslich auf Deinem lokalen Rechner gespeichert und ansonsten zu keinen Auswertungen herangezogen.
Siehe auch: Cookie-Policy
Inhalt von "http://www.astronews.com/_rss/forschung.xml"
Anzeige-Modus: Alles (alle Einträge mit allen Links, Multimedia-Anhängen und Bildern in Originalgrösse, Text mit Zeilenumbrüchen)
astronews.com - Aktuelle Meldungen - Forschung
Copyright:
Copyright: (C) 2010 Stefan Deiters, http://www.astronews.com/info/nutzung.html
astronews.com
Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Forschung.
  • Elemententstehung: Supernova im Speicherring Als unser Universum entstand, gab es keine schweren Elemente: Sie wurden im Laufe der Zeit im Inneren von Sternen erzeugt oder entstanden sogar erst durch die Explosion eines Sterns in einer Supernova. Wie dabei genau passiert, lässt sich auf der Erde nur schwer untersuchen. Einem Forschungsteam ist nun aber ein wichtiger Fortschritt gelungen. (19. März 2019)
  • Planetenentstehung: Neuronale Netze helfen bei Simulation Um herauszufinden, wie Planeten entstehen, werden komplizierte und zeitaufwändige Computersimulationen durchgeführt. Nun haben Forschende aus der Schweiz einen völlig neuartigen Ansatz entwickelt, um diese Berechnungen dramatisch zu beschleunigen. Sie verwenden Deep Learning mit künstlichen neuronalen Netzwerken - eine Methode, die in der Bilderkennung weit verbreitet ist. (18. März 2019)
  • Atomuhren: Symmetrie der Raumzeit getestet Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, dass die Lichtgeschwindigkeit immer und unter allen Bedingungen gleich ist. Doch diese Gleichförmigkeit der Raumzeit könnte nach theoretischen Modellen der Quantengravitation für Teilchen nicht gelten. Deshalb haben Physiker nun mit genauen Atomuhren nachgemessen - mit eindeutigem Ergebnis. (14. März 2019)
  • Hochgeschwindigkeitssterne: Zombie-Sterne auf der Flucht Astronomen haben drei Hyper-Velocity-Sterne entdeckt, die offenbar eine Supernova überlebt haben. Die Zombie-Sterne könnten neue Erkenntnisse über die Entstehung und Verteilung schwerer Elemente im Universum liefern. Mit ihren Untersuchungen haben die Forscher nicht nur eine neue Klasse dieser Sterne, sondern auch einen neuen physikalischen Schleudermechanismus für diese Sterne identifiziert. (11. März 2019)
  • LISA: Hochpräziser Prüfstand im Labor Damit eine Weltraummission wie vorgesehen funktioniert, müssen die verwendeten Technologien zuvor gründlich getestet werden. Nun ist es einem Team vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik gelungen, eine neuartige, besonders genaue Testumgebung zu entwickeln, um im Labor Technik für LISA, das geplante Gravitationswellen-Observatorium im All, zu überprüfen. (5. März 2019)
  • Gravitationswellen: Weiteres Signal von Neutronensternen? Einem Team vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik könnte es gelungen sein, in öffentlich verfügbaren Archivdaten des Gravitationswellendetektors LIGO ein weiteres Signal der Kollision von zwei Neutronensternen aufzuspüren. Für die Suche kombinierten sie die Daten mit Messungen des Gammastrahlenteleskops Fermi. Sicher ist die Entdeckung allerdings nicht. (1. März 2019)
  • Dunkle Materie: Das merkwürdige Verhalten der Dunklen Materie Was ist die Dunkle Materie und warum verhalten sich die postulierten Dunkle-Materie-Teilchen in verschieden großen Systemen unterschiedlich? Für diese Frage könnte ein Wissenschaftlerteam nun eine Antwort gefunden haben: Die Dunkle-Materie-Partikel können sich danach nur dann aneinander streuen, wenn sie die richtige Energie haben. (28. Februar 2019)
  • Gravitationswellen: Suche nach Quarks in Neutronensternen Gravitationswellen stellen für die Astronomie ein neues Fenster ins Universum dar und könnten sogar helfen, einige grundlegende Fragen zur Struktur der Materie zu beantworten. Neue Computersimulationen zeigen beispielsweise, wie bestimmte Merkmale des Gravitationswellensignals etwas über Phasenübergänge in Neutronensternen verraten könnten. (19. Februar 2019)
  • Gaia: Die Sternschweife der Hyaden Offene Sternhaufen sind ein beliebtes Ziel für amateurastronomische Beobachtungen. Einige dieser Ansammlungen von Sternen sind sogar mit bloßem Auge zu sehen, etwa die Plejaden oder die Hyaden. Offene Sternhaufen lösen sich allerdings vergleichsweise schnell auf, wodurch Sternschweife entstehen sollten. Bei den Hyaden wurden solche Schweife nun erstmals nachgewiesen. (18. Februar 2019)
  • Dunkle Materie: Lösen Photonen das Dunkelmaterie-Rätsel? Die Bewegung der Sterne in Galaxien lässt sich nicht erklären, wenn man lediglich die sichtbare Materie berücksichtigt. Das führte zur Annahme, dass es zusätzlich eine unsichtbare Materiekomponente geben muss, die sogenannte Dunkle Materie. Bislang weiß man allerdings nicht, um was es sich dabei handelt. Ein Forschertrio hat jetzt einmal eine ganz andere Idee durchgespielt: Könnten Photonen das Rätsel lösen? (7. Februar 2019)
Disclaimer:
Der auf dieser Seite verfügbar gemachte RSS-Reader ist ein reines Anzeige-Werkzeug ohne eigene Inhalte. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten der angezeigten RSS-Feeds und macht sie sich nicht zu eigen. Die Rechte auf Texte, Bilder, Multimedia-Einbettungen und sonstige geschützte Bestandteile von angezeigten RSS-Feeds, sowie die alleinige Verantwortung für den gesamten Inhalt verbleiben beim jeweiligen Anbieter. Die Inhalte von RSS-Feeds werden in keinem Fall ohne vorherige explizite Eingabe bzw. Auswahl der entsprechenden URLs durch den jeweiligen Benutzer angezeigt. Der Betreiber der Domain www.drfreund.net übernimmt keine Verantwortung für einen versehentlichen oder absichtlichen Abruf von illegalen, jugendgefährdenden oder in sonst einer Weise rechtlich fragwürdigen Inhalten. Die Benutzung des RSS-Readers und das Vornehmen der empfohlenen Browser-Einstellungen geschieht auf eigene Gefahr.

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.astronews.com%2F_rss%2Fforschung.xml Details zu http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.astronews.com%2F_rss%2Fforschung.xml  URL: http://www.drfreund.net/rss_reader.htm?feedurl=http%3A%2F%2Fwww.astronews.com%2F...  Zwischenablage  Druckansicht von <RSS-Feed-Reader>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Samstag, 09.03.2019, 23:57:58 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 5 Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <RSS-Feed-Reader>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Cookie-Policy :: Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Herzlichen Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann verwendest Du wahrscheinlich einen ungebräuchlichen
oder veralteten Browser, der moderne CSS-Stile nicht korrekt verarbeiten kann.
Auf jeden Fall unterstütze ich diesen Browser nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum