Dr. Freund's Multiversum
Sedna (2003 VB12): Seite wird geladen ...
Kein neuer Planet, aber der erste Himmelskörper der inneren Oortschen Wolke. Daten, Bilder und Beschreibung von Sedna.
URL: http://www.drfreund.net/astronomy_sedna.htm
Grösse (Server): 16kB
 

Sedna (2003 VB12)

Astronomie-Hauptseite Astronomische Nachrichten Astronomische Links
Sedna (künstlerische Darstellung)
Das transneptunische Objekt Sedna (künstlerische Darstellung)
Entdeckung
Entdeckungsaufnahmen von Sedna
Die Entdeckungsaufnahmen von Sedna
vom 14. November 2003
Keine 2 Jahre nach Quaoar gaben die Astronomen Michael Brown, Chadwick Trujillo und David Rabinowitz am 15. März 2004 eine weitere Entdeckung im äussersten Sonnensystem bekannt: Das Objekt 2003 VB12 ist zur Zeit fast 3 mal so weit von der Sonne entfernt wie Pluto und wurde nach der Meeresgöttin der Inuit auf den Namen Sedna getauft. Die erste Sichtung von Sedna gelang bereits am 14. November 2003 mit Hilfe des Samuel Oschin Teleskops am Palomar Observatorium bei San Diego. Mit Amateur-Instrumenten oder gar dem blossen Auge ist eine Beobachtung des winzigen Lichtflecks jedoch nicht möglich.
 
Die Angaben zum Durchmesser sind noch sehr unsicher, liegen aber mit ca. 1.700 km deutlich unter der Grösse von Pluto. Wegen der enormen Entfernung von der Sonne dürfte es sich allerdings um einen der kältesten bekannten Orte in unserem Planetensystem handeln.
 
Die wichtigste Frage ist jedoch: Ist Sedna ein neuer Planet? Michael Brown, der Leiter des Entdecker-Teams, entgegnete darauf schon immer ein klares "Nein". Brown schlug vor, nur solche Himmelskörper als Planeten zu bezeichnen, deren Masse die aller anderen Objekte auf einer ähnlichen Umlaufbahn deutlich übersteigt. Ausgelöst durch die Entdeckung von Eris hat die International Astronomical Union (IAU) am 24. August 2006 diese Bedingung in ihre neue Planeten-Definition aufgenommen. Demnach sind weder Sedna noch Quaoar oder Eris und nicht einmal Pluto eigenständige Planeten, denn im Kuiper-Gürtel und in der Oortschen Wolke werden noch zahlreiche andere Himmelskörper von vergleichbarer Grösse vermutet. Angesichts der Degradierung von Pluto hat Brown seine Meinung aber mittlerweile geändert, ohne jedoch eine Anerkennung seiner Neuentdeckungen als Planeten zu fordern.
 
Alles Wissenswerte über die neue Planeten-Definition und die Rolle der letzten Entdeckungen im äusseren Sonnensystem ist auf meiner Themenseite "Was ist ein Planet?" zu finden.
Beschreibung
Orbit von Sedna
Die stark elliptische Umlaufbahn
von Sedna
Im Moment befindet sich Sedna in der Nähe seines Perihels, das ihn nur auf etwa doppelte Pluto-Entfernung an die Sonne heran bringt. Aber seine Bahn ist sehr exzentrisch und trägt ihn während seines über zehntausend Jahre dauernden Umlaufs bis in eine Entfernung von fast 140 Milliarden Kilometern. Damit könnte Sedna das erste Mitglied einer "inneren" Oortschen Wolke sein, während die "äussere" Oortsche Wolke schon seit geraumer Zeit als Reservoir für langperiodische Kometen postuliert wird. Pluto, Quaoar und Eris gehören dagegen zum weiter innen liegenden Kuiper-Gürtel.
 
Die Umlaufbahn von Sedna ist relativ genau bekannt, denn er wurde auch auf früheren Aufnahmen aus den Jahren 2001, 2002 und 2003 gefunden, die zusätzlich für die Berechnungen heran gezogen werden konnten. Für Sednas Grösse konnte dagegen aus thermalen Untersuchungen mit dem Spitzer-Weltraumteleskop und dem IRAM 30m Teleskop (Institut für Radioastronomie im Millimeterbereich) im spanischen Granada nur eine ungefähre Obergrenze von 1.700 km abgeleitet werden, so dass die Angaben stark schwanken.
 
Auch wenn Sedna nicht als Planet durchgeht, ist er doch zumindest ein aussichtsreicher Zwergplaneten-Kandidat und auch sein Äusseres hält eine Überraschung bereit. Der Ursprung seiner auffällig hellen, roten Färbung, die nur von Mars übertroffen wird, konnte noch nicht erklärt werden. Organische Substanzen scheinen auszuscheiden, da bisher nicht einmal Wasser- und Methaneis nachgewiesen werden konnten. Ein Vorkommen von Eisenoxid wie bei Mars wäre dagegen für ein transneptunisches Objekt äusserst ungewöhnlich.
Hubble-Aufnahme von Sedna
Hubble-Aufnahme von Sedna
Nach Beobachtungen mit dem 1,3m SMARTS (Small and Moderate Aperture Research Telescope System) in Chile wurde Sednas Rotationsperiode (d.h. Tageslänge) zunächst mit etwa 20 Erdentagen angegeben. Diese sehr langsame Umdrehung wurde durch einen Mond erklärt, der sich wie Pluto's Mond Charon in einem synchronen Orbit befinden und Sednas Rotation durch Gezeitenkräfte abbremsen sollte. Aufnahmen des Hubble-Teleskops (Bild links) lieferten jedoch keinerlei Hinweise auf einen Mond. Mittlerweile ergaben Messungen mit dem 6,5m MMT (Multi Mirror Telescope) am Mount Hopkins in Arizona eine Rotationsperiode von nur etwa 10 Stunden, so dass die Annahme eines Mondes überflüssig wird.
Die Daten von Sedna
Entdeckung 14.11.2003 durch Brown, Trujillo u. Rabinowitz
Position Innere Oortsche Wolke
Durchmesser ca. 1.700 km = 0,13 Erddurchmesser = 0,71 Pluto-Durchmesser
Masse 0,0017 bis 0,0061 x 1024 kg
Schwerebeschleunigung unbekannt
Mittlere Dichte 2,0 g/cm3 (?)
Rotationsperiode ("Tag") 10,3 Stunden
Sonnenumlauf ("Jahr") 12.059 Jahre
Aphel 138.527.628.000 km = 926 AE
Perihel 11.415.813.000 km = 76,31 AE
Oberflächen-Temperatur unter -243 Grad Celsius
Relative Helligkeit 20,4 (Perihel)
Monde wahrscheinlich keine
Grössenvergleich
Sedna (2003 VB12) im Vergleich mit anderen transneptunischen Objekten
Links zu Sedna
Göttin Sedna
Sedna, Göttin des arktischen Meeres
und Namenspatronin von 2003 VB12
Michael Brown's Sedna-Seite
Sedna-Seite der NASA
Sedna (Wikipedia)
Göttin Sedna (Wikipedia)
SMARTS Telescope Websites
MMT Observatory

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/astronomy_sedna.htm Details zu http://www.drfreund.net/astronomy_sedna.htm  URL: http://www.drfreund.net/astronomy_sedna.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <Sedna (2003 VB12)>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Sonntag, 21.05.2017 00:09:01 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 5 Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <Sedna (2003 VB12)>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann sieht der Rest meiner Homepage bestimmt wie der letzte Müll aus.
Wahrscheinlich verwendest Du entweder einen ungebräuchlichen, einen veralteten oder einen nagelneuen Browser.
Auf jeden Fall unterstütze ich ihn (noch) nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum