Quelle: Dr. Freund's Multiversum, Miranda (http://www.drfreund.net/astronomy_miranda.htm) Sonntag, 19.11.2017 15:23:26 Uhr
 Ausdruck starten ...  Prüfungen:  HTML   CSS   Technische Infos 

Uranus-Mond Miranda

Astronomie-Hauptseite Astronomische Nachrichten Astronomische Links
Uranus-Mond Miranda
Der Uranus-Mond Miranda
Beschreibung
Miranda ist zwar nur ein kleiner Mond, besitzt aber eine sehr abwechlungsreiche Oberfläche, die einem Mosaik aus unterschiedlichsten Gelände-Typen gleicht. Voyager 2 passierte Miranda in geringem Abstand und lieferte daher besonders detaillierte Aufnahmen. Die Sonde musste eine genau definierte Flugbahn einhalten, um im Schwerefeld des Uranus Schwung für den Weiterflug zu holen (Fly-By), und kam dabei eher zufällig in die Nähe von Miranda.
Chevron
"Chevron"-Strukturen auf Miranda
Miranda's Oberfläche besteht aus einer wilden Mischung von geologisch alten und jungen Gebieten. Falten und Canyons von bis zu 20 km Tiefe wechseln sich mit terrassen-artigen Strukturen und von Kratern vernarbten Ebenen ab. Möglicherweise wurde der Mond nach seiner Entstehung durch starke Einschläge mehrfach wieder auseinander gesprengt. Danach fügten sich die Bruchstücke jedesmal wieder zusammen, aber die Wunden sind nie richtig verheilt und noch heute als Puzzle aus verschiedenen Gelände-Strukturen sichtbar.
Oberfläche
Die Oberfläche von Miranda
Die Daten von Miranda
Entdeckung 1948 durch Gerard Kuiper
Durchmesser 468 km = 0,037 Erddurchmesser
Masse 0,000066 x 1024 kg = 0,0000111 Erdmassen
Mittlere Dichte 1,20 g/cm3
Rotationsperiode ("Tag") 1,4135 Tage (synchron)
Uranus-Umlauf ("Monat") 1,4135 Tage
Mittlerer Uranus-Abstand 129.390 km
Mittlere Temperatur -187 Grad Celsius
Relative Helligkeit 16,3