Dr. Freund's Multiversum
8 Jahre Dr. Freund's Multiversum: Seite wird geladen ...
14.06.2010: Dr. Freund's Multiversum feiert 8-jähriges Jubiläum! In Windeseile ist schon wieder ein Jahr meiner Online-Präsenz verstrichen ...
URL: http://www.drfreund.net/aktuell_028.htm
Grösse (Server): 19kB
 

8 Jahre Dr. Freund's Multiversum

Meine Meinung
am
14.06.2010
In Windeseile ist schon wieder ein Jahr meiner Online-Präsenz verstrichen ... Meine Meinung
Über mich
Frage nicht, was andre machen,
Acht auf Deine eignen Sachen.

Sprichwort
So ein blöder Sinnspruch! Passt eigentlich gar nicht zu mir, denn ich hänge mich mit Vorliebe in alles rein, was mich nichts angeht, und das ist ja u.a. auch so ein Bisschen die Intention dieser Homepage. Aber wenigstens kommt die Acht darin vor, und so viele Jahre bin ich inzwischen im Internet vertreten. Die Zeit seit dem 7. Jubliäum ist diesmal wirklich rasend schnell vergangen und deshalb will ich jetzt nicht noch mehr davon verschwenden, sondern komme direkt zum allseits beliebten Jahresrückblick.
Der Rückblick auf das 8. Jahr
  • 18. Juni 2009:
    Gleich zu Anfang mal wieder ein Meisterstück unserer in Sachen "Internet" völlig unbedarften Regierung:
    Gegen den Widerstand von 130.000 Unterzeichnern einer entsprechenden Petition wird die sogenannte "Kinderporno-Sperre" als Gesetz verabschiedet. Da ich mich mit dieser Art von Zensur nicht abfinden will und auch kein Kinderschänder bin, stelle ich sofort den Domain Name Server in meinen Internet-Einstellungen um, so dass ich wieder unbehindert von staatlicher Aufsicht surfen kann. Da die Initiatorin der Internetsperre, Ex-Familienministerin Zensursula von der Leyen, ihre Profilneurose bald an anderer Stelle ausleben darf, ist dieser Unfug mittlerweile aber wieder weitgehend vom Tisch.
  • 25. Juni 2009:
    Michael Jackson stirbt nur 50-jährig unter noch immer nicht restlos geklärten Umständen. Obwohl der Pop-Superstar der 1980er- und 1990er-Jahre in seinem letzten Lebensabschnitt weniger durch seine Musik in die Schlagzeilen gekommen war, zählte er doch zweifellos zu den ganz Grossen. Ich war zwar kein ausgesprochener Jackson-Fan, aber wenn die medialen Begleiter aus Kindheit und Jugend langsam abtreten, dann kann man schon nachdenklich werden ...
  • Juli/August 2009:
    Das gefürchtete Sommerloch hat auf meiner Homepage diesmal zu keinem dramatischen Besuchereinbruch geführt. Dazu hat möglicherweise auch die totale Sonnenfinsternis beigetragen, die am 21. Juli 2009 Asien und den pazifischen Raum verdunkelte und die für Zulauf in meinem Astronomie-Bereich sorgte.
  • September 2009:
    Im Vorfeld der Bundestagswahl tummeln sich mal wieder einige braune Schmeissfliegen in meinem Gästebuch und hinterlassen ihren antisemitischen Spam. Da ich für solches rechtsradikales Geschmiere keinerlei Verständnis habe, melde ich die IP-Adressen der Einträger umgehend bei deren Internet-Provider.
  • 27. September 2009:
    Und dann findet sie endlich statt, die Bundestagswahl. Die SPD erreicht mit ihrem Spitzenkanditaten Frank-Walter "Keiner kennt mich" Steinmeier ihr schlechtestes Ergebnis seit dem Krieg, aber auch Merkels CDU muss kräftig Federn lassen. Dafür werden die kleinen Parteien sehr stark und sogar die Piraten können einen Achtungs-Erfolg erzielen, obwohl sie (noch) deutlich unter der 5%-Hürde bleiben. Woran das wohl liegen mag? Kann es sein, dass die Wähler die leeren Versprechungen der lobby-hörigen "grossen" Parteien endlich durchschaut haben? Offenbar noch nicht so richtig, denn trotz aller Verluste reicht es doch wieder für eine schwarz-gelbe Mehrheit des "Weiter so!".
  • 09. Oktober 2009:
    Unser Messias Barack Obama erhält den Friedens-Nobelpreis für all die ruhmreichen Taten, die er in Zukunft noch vollbringen wird. Hoffentlich gelingt ihm das auch alles noch, denn mittlerweile fängt der glänzende Lack schon an, etwas abzublättern.
  • 21. Oktober 2009:
    Meine Statistik registriert den Millionsten Seitenaufruf (1.000.000!), aber dafür gibt's leider keinen Preis ...
  • November 2009:
    Ich nehme mal wieder die Suche nach einer Haushaltshilfe auf, aber bis jetzt hat sich noch niemand gemeldet, der sich für einen leichten, gut bezahlten Nebenjob interessiert.
  • Winter 2009/2010:
    Schon Mitte Dezember fällt der erste Schnee und bleibt fast ununterbrochen bis weit ins neue Jahr liegen. Über 3 Monate lang herrscht klirrende Kälte und von Klima-Erwärmung ist keine Spur. Im Januar soll das Tief Daisy dann die Schnee-Katastrophe komplett machen, aber letztlich ist alles halb so wild. Wir haben halt einfach mal wieder einen normalen Winter, aber es geht offenbar nicht mehr ohne Panik-Meldungen.
  • 21. Februar 2010:
    Ab sofort sind alle meine Seiten auch in einer speziellen Druckansicht verfügbar. Hat zwar über ein Jahr gedauert, aber da soll noch mal jemand sagen, ich würde nicht auf Besucher-Wünsche reagieren ...
  • 02. März 2010:
    In Karlsruhe wird von höchster Stelle endlich entschieden, dass die Vorratsdatenspeicherung verfassungswidrig ist. 35.000 engagierte Bürger (darunter auch ich) haben es zwar schon immer gewusst und eine entsprechende Petition gezeichnet, aber unsere Politiker glänzen in dieser Angelegenheit wie üblich durch hartnäckige Erkenntnis-Resistenz.
  • 21. März 2010:
    Noch eine technische Meisterleistung! Es gelingt mir mit Hilfe der AJAX-Technologie, die Uhr in der Toolbar mit dem Zeitserver einer Atomuhr zu synchronisieren. Und jetzt noch mal für die Nicht-Programmierer unter Euch: Da oben wird die genaue Uhrzeit angezeigt.
  • 16.-19. April 2010:
    Eine Aschewolke aus dem Schlot des Vulkans Eyjafjallajoküll (oder so ähnlich) auf Island legt den Flugverkehr in ganz Europa lahm. Zu sehen ist davon aber gerade mal überhaupt nichts, denn gleichzeitig herrscht schönstes Frühlingswetter bei strahlend blauem Himmel. Ob sich da mit der Sperrung der Flugrouten wohl mal wieder jemand wichtig machen wollte? Egal, denn selbst in der Einflugschneise des Frankfurter Flughafens, in deren Nähe ich wohne, herrscht das ganze Wochenende traumhafte Ruhe.
  • 10. Mai 2010:
    Neuer Besucher-Tagesrekord!
  • 29. Mai 2010:
    "Unsere" Lena gewinnt mit Satellite doch tatsächlich den European Song Contest und holt die Trophäe zum ersten Mal seit 28 Jahren wieder nach Deutschland. Als alter Miesmacher hatte ich das wirklich nicht erwartet, aber natürlich freue auch ich mich über diesen schönen Erfolg. Trotzdem finde ich das Lied immer noch nicht sooo toll und die überdrehte Göre, die es singt, auch nicht.
  • 31. Mai 2010:
    Es rumpelt und bröckelt in der politischen Landschaft, denn nach dem lange ersehnten Rücktritt des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch wirft auch unser Bundespräsidenten-Darsteller Horst Köhler das Handtuch. Damit gelingt dem Mann mit der einschläfernden Stimme, der allein dafür gelobt wurde, dass er uns international nicht allzu sehr blamiert hat, immerhin ein spektakulärer Abgang.
    Nicht nur deshalb wird dieser Tag für mich in freudiger Erinnerung bleiben, denn gleichzeitig fährt meine Homepage einen neuen monatlichen Besucherrekord ein.
 
Da war doch noch was ... Ach ja, die Wirtschafts- und Finanzkrise! An den Börsen geht es immer noch auf und ab wie in einer Achterbahn, ganze Staaten stehen kurz vor der Pleite und selbst der Euro wackelt. Aber eigentlich juckt das alles niemanden mehr so wirklich und auch unsere Regierung ist schon längst wieder zur Tagesordnung übergegangen. Nur keine heiligen Prinzipien des Kapitalismus in Frage stellen, sondern lieber alles aussitzen, sonst könnte die grosse Geldvernichtungs- und Umverteilungs-Maschine ja ins Stocken geraten ...
Die Analyse des 8. Jahres
Inhaltlich waren auf meiner Homepage im letzten Jahr vor allem Überarbeitungen und Ergänzungen zu bereits vorhandenen Themen angesagt. So gab es wieder etliche Kritiken zu aktuellen Science Fiction Produktionen und insbesondere im Service-Bereich musste ich regelmäßig externe Dienste anpassen oder ersetzen. Sogar die CD Kritiken 2009 habe ich noch voll gekriegt, aber für 2010 ist immer noch nichts Hörenswertes bei mir angekommen. Die erste Jahreshälfte scheint musikalisch halt immer ein Bisschen zu schwächeln. Etwas schade finde ich allerdings, dass einige Aktionen für freie Musik, wie z.B. Fairsharing, ihren Betrieb eingestellt haben, so dass ich die entsprechenden Banner entfernen musste.
Vielleicht ist jemandem aufgefallen, dass es seit dem 7. Jubliäum keine neue Seite über meine Meinung mehr gab. Hat der Doktor jetzt plötzlich keine eigene Meinung mehr? Doch, hat er immer noch. Aber ich habe mich mittlerweile schon zu so vielen Themen ausgelassen, dass ich meistens auch bei aktuellen Aufregern nur noch was auf einer bereits vorhandenen Seite ergänzen muss. Ausserdem habe ich für kleinere Meckereien die Statements eingerichtet, wo ich hin und wieder in Kurzform über irgendwas motze. Eine einzige wirklich neue Seite gab es auf meiner Homepage übrigens doch, und zwar die Bildergalerie Liquid Silver. Wer genau hinschaut, findet dort auch den Grund, warum ich Dr. Freund's Multiversum im letzten Jahr vielleicht ein kleines Bisschen vernachlässigt habe ...
Aus technischer Sicht hat sich auf meiner Homepage zwar nichts unheimlich Revolutionäres ereignet, aber ich konnte mich doch dazu aufraffen, zwei ganz nette und auch brauchbare Features zu realisieren. Da wäre zum Einen die Druckansicht, die auf allen Seiten verfügbar ist und die insbesondere den problemlosen Ausdruck meiner Artikel aus dem Astronomie-Bereich ermöglicht. Diese Funktion geht übrigens auf die Anregung eines Besuchers zurück, der aber leider nicht namentlich genannt werden möchte. Dann habe ich noch etwas eingebaut, auf das ich wahnsinnig stolz bin, weil's technisch anspruchsvoll ist und kaum eine andere Homepage etwas Vergleichbares vorweisen kann. Die Uhr in der Toolbar zeigt nicht mehr die lokale, evtl. ungenaue Rechnerzeit an, sondern tatsächlich die exakte Uhrzeit einer Atomuhr. Dazu musste ich einen offiziellen Zeitserver anzapfen und ausserdem per AJAX dafür sorgen, dass das Zeitsignal möglichst verzögerungsfrei übertragen und angezeigt wird. Dass das funktioniert erkennt man übrigens daran, dass die Uhr umspringt, sobald der Zeitserver erfolgreich kontaktiert wurde. Das ist so toll, ich krieg mich kaum noch ein ...
Jetzt werfen wir noch einen Blick auf die Statistik. Von saisonal bedingten Einbrüchen abgesehen, steigen meine Besucherzahlen noch immer kontinuierlich an. Erst im Mai 2010 konnte ich sowohl einen neuen Tages- als auch einen neuen Monatsrekord aufstellen. Bereits im April 2010 hatte ich eine extreme Spitze bei den Seitenaufrufen, die ein Vielfaches über dem Durchschnitt lag, aber dabei handelte es sich wohl eher um eine neugierige Suchmaschine, die meine Inhalte besonders intensiv analysierte. Wo wir schon gerade bei Suchmaschinen sind, kann ich stolz vermelden, dass der Google-PageRank von Dr. Freund's Multiversum momentan mal wieder bei beachtlichen 4 liegt. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis Google aus irgendeinem Grund meint, ich müsste doch wieder auf 3 zurück gestuft werden. Daran wird wohl auch meine neue, wunderschöne XML-Sitemap nichts ändern, die es vor allem Google erleichtern soll, meine Homepage zu indizieren. Mittlerweile gebe ich aber nichts mehr auf den von Google ausgewürfelten PageRank, denn auf meine Besucherzahlen hat er nachweislich keinerlei Einfluss.
Bei den Browsern, die meine Besucher verwenden, setzt sich ein schon seit einigen Jahren erkennbarer Trend sehr deutlich fort. Mozilla Firefox in seinen verschiedenen Versionen hat die Internet Explorer Familie von Microsoft inzwischen klar hinter sich gelassen. Auch ich selbst muss zugeben, dass ich Firefox nicht mehr ausschliesslich zum Testen, sondern immer häufiger auch zum normalen Surfen verwende. Ausserdem fällt es Microsoft offenbar sehr schwer, seine Nutzer zum Umstieg auf die neuste IE-Version zu bewegen, während die jeweils aktuelle Firefox-Version meistens innerhalb kürzester Zeit die Nase vorne hat. Von einem Microsoft-Monopol im Browser-Markt kann jedenfalls schon lange keine Rede mehr sein und das hat Microsoft mit seinen Lizenz-Gängeleien zu einem guten Teil ganz alleine bewirkt.
Google Chrome fristet übrigens trotz intensiver Bewerbung und leichtem Zuwachs noch immer ein Nischendasein auf dem Niveau anderer Exoten. Dafür wird meine Homepage aber immer öfter auch von Handys aufgerufen. Das scheint sogar ganz gut zu klappen, aber als eiserner Handy-Verweigerer werde ich für solche Zwecke ganz sicher keine Spezial-Version meiner Homepage erstellen. So lange viele Handy-Browser meinen, sie müssten sich nicht an die W3C-Standards halten, halte ich mich auch nicht an die Erfordernisse von Handys.
Zum guten Schluss noch ein Wort an die Besucher meiner Homepage. Ich habe mich sehr gefreut, dass Ihr auch im 8. Jahr von Dr. Freund's Multiversum wieder zahlreich erschienen seid und Euch mit netten Grüssen in meinem Gästebuch verewigt habt. Sogar über einige persönliche Beleidigungen in meinem Gästebuch habe ich mich gefreut, denn sowas gibt mir immer die Gelegenheit, den Einträger mit einer schlagfertigen Erwiderung als den letzten Vollpfosten dastehen zu lassen. Es war also im Grossen und Ganzen ein gutes Jahr, das mich meinem verdienten Ruhestand wieder etwas näher gebracht hat, und ich hoffe, dass es in dieser Weise weiter geht.

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/aktuell_028.htm Details zu http://www.drfreund.net/aktuell_028.htm  URL: http://www.drfreund.net/aktuell_028.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <8 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Samstag, 08.04.2017 00:04:13 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 5 Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <8 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann sieht der Rest meiner Homepage bestimmt wie der letzte Müll aus.
Wahrscheinlich verwendest Du entweder einen ungebräuchlichen, einen veralteten oder einen nagelneuen Browser.
Auf jeden Fall unterstütze ich ihn (noch) nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum