Dr. Freund's Multiversum
6 Jahre Dr. Freund's Multiversum: Seite wird geladen ...
URL: http://www.drfreund.net/aktuell_025.htm, Grösse (Server): 20kB
14.06.2008: Dr. Freund's Multiversum feiert 6-jähriges Jubiläum! Wieder ist ein Jahr vorbei und wieder präsentiere ich die traditionelle Nachlese.

6 Jahre Dr. Freund's Multiversum

Meine Meinung
am
14.06.2008
Wieder ist ein Jahr vorbei und wieder präsentiere ich die traditionelle Nachlese. Meine Meinung
Über mich
Lieber Gott, wir danken Dir für gar nichts.
Wir haben alles selbst bezahlt!

Bart Simpson

Irgendwie habe ich diesmal überhaupt keine Lust, schon wieder einen Jubiläumsartikel zu einem doch eher unspektakulären Jahrestag zu schreiben. Und gerade bei dieser Einleitung fällt mir auch eigentlich nichts Originelles mehr ein, das ich nicht schon an den vergangenen 5 Jubiläen ausführlich von mir gegeben hätte. Aber nicht zu früh freuen! Auch zum 6. Jubiläum werde ich mir natürlich so lange irgendwelche überflüssigen Weisheiten aus den Fingern saugen, bis diese Seite damit randvoll ist. Es gibt also kein Entkommen!

Der Rückblick auf das 6. Jahr
  • Juni 2007:
    Dem warmen Winter folgt ein nasser Sommer, aber während es draussen regnet lerne ich die Service-Wüste kennen. Mein Provider ist auch nach mehreren Wochen des Wartens und Vertröstens nicht in der Lage, den Totalausfall meiner Internet- und Telefon-Verbindung zu beheben. Erst der Wechsel zu einem anderen Anbieter bringt Besserung, aber meinen bisherigen Provider juckt meine mehrfache Kündigung wenig. Ich erhalte noch ein halbes Jahr lang Rechnungen, Mahnungen und inkompetente Auskünfte, die mir auch noch den letzten Nerv rauben.
  • Juli 2007:
    Mit dem Ferienbeginn wird auch das Wetter etwas besser und ich bemerke zum ersten Mal seit Bestehen dieser Homepage das berüchtigte Sommerloch, denn meine Besucherzahlen brechen fast auf die Hälfte ein. Wenigstens funktioniert meine Internet-Verbindung wieder, aber die Sache ist noch lange nicht ausgestanden ...
  • 09. August 2007:
    Leb wohl, geliebte Celica. Mit Dir habe ich so manche Proll-Karre abgehängt und keine Radarfalle ausgelassen. Aber Deine 116 PS sind für die neuen Golf einfach keine ernsthafte Bedrohung mehr. Mein neuer Mazda RX-8 mit seinen 231 PS bringt dagegen mindestens 5 cm und ich glaube, er ist auch dicker geworden.
  • 18. August 2007:
    Ich verteile Geschenke, aber zugegebenermaßen nicht ganz uneigennützig. Mein neues WebNapping-Angebot versorgt meine Besucher und andere Webmaster mit einem RSS-Feed, einer Sidebar für den Browser und natürlich mit meinen Bannern und Buttons zum Tauschen.
  • 08. November 2007:
    Heul! Mein Pagerank ist von 4 auf 3 gefallen! Ich greife schon zum Strick, kann mich dann aber damit trösten, dass Google's Flurbereinigung auch zahlreiche andere private Homepages getroffen hat und dass meine Besucherzahlen trotz allem wieder kontinuierlich steigen.
  • 09. November 2007:
    Schon am Tag nach dem Pagerank-Schock verteilt unsere Regierung gleich den nächsten Schlag in die Magengrube aller Webmaster, Surfer und sonstigen Internet-Nutzer. Die Vorratsdatenspeicherung ist beschlossene Sache und macht endgültig den Weg in den Überwachungsstaat frei. Doch völlig unerwartet nimmt das deutsche Mitläufervolk sein von oben diktiertes Schicksal diesmal nicht mehr so gelassen hin wie sonst. Einige Aktionen und Kampagnen strengen eine Verfassungsklage an, die das Schlimmste vielleicht doch noch verhindern kann.
  • 08. Dezember 2007:
    "Licht aus! Für unser Klima." fordern die Umweltschützer von Pro7 und Google. Zum Glück wird die hirnrissige Marketing-Aktion kaum beachtet, denn zum Ausgleichen der anschliessenden Lastspitze blasen die Kraftwerke mehr Kohlendioxid aus ihren Schornsteinen, als der ganze Quatsch eingespart hat.
  • 21. Dezember 2007:
    Mein ehemaliger Internet-Provider macht mir ein kleines Weihnachtsgeschenk: Nach mehreren unbeantworteten Einschreiben und vielen sinnlosen Telefonaten hat endlich jemand begriffen, dass ich schon vor einem halben Jahr wegen Nichterfüllung gekündigt habe. Man gibt sich sogar grosszügig und will auf eine Vertragsstrafe gegen mich verzichten. Da bin ich aber froh! War ja auch ziemlich unverschämt von mir, den Vertrag schon nach 6 wöchiger Störung völlig grundlos zu kündigen und auch keine Rechnungen mehr bezahlen zu wollen.
  • Januar 2008:
    Im neuen Jahr perfektioniert Pro7 sein Konzept der schamlosen Zuschauerverarschung und holt den zu Recht vergessenen Taschenspieler Uri Geller wieder aus der Versenkung, damit er aus einigen talentfreien Party-Zauberern seinen Nachfolger ernennen kann. Das wirklich Erschreckende daran ist allerdings, dass Geller die durchsichtigen Tricks ernsthaft als übernatürliche Phänomene verkauft und dass das Dilettanten-Spektakel tatsächlich zum Erfolg wird.
    Weniger erfolgreich ist leider die ebenfalls auf Pro7 gestartete SF-Kultserie Doctor Who, die schon nach wenigen Folgen vorläufig wieder abgesetzt wird. Hätte man sich eigentlich auch denken können, dass am Faschingswochenende und gegen die zeitgleich laufende Sportschau keine Rekord-Quoten zu holen sind.
    Damit auch ich meine Quoten besser ermitteln kann, programmiere ich einen eigenen Besucherzähler und noch einige andere Statistiken. Dabei setze ich zum ersten Mal auf meiner Homepage eine MySQL-Datenbank ein.
  • 21. Januar 2008:
    Schwarzer Montag an der Börse: Der DAX fällt um über 500 Punkte, aber von den Brokern, Anlageberatern und sonstigen Juppies, die immer wieder den Kauf von Aktien empfohlen haben, fällt leider keiner aus dem Fenster. Die am gleichen Tag eintreffende Gebührenerstattung meines ehemaligen Internet-Providers kann meine Verluste zwar nicht ganz ausgleichen, aber wenigstens in dieser Angelegenheit dürfte endgültig Ruhe sein.
  • 26. Februar 2008:
    Einige Tage nach der TV-Premiere des SF-Spielfilms "Krieg der Welten" ist halb Frankfurt von einem Stromausfall betroffen. Ich stehe zusammen mit meinen Arbeitskollegen am Bürofenster und warte gespannt, ob vielleicht eine ausserirdische Kampfmaschine aus dem Boden kommt.
  • 28. Februar 2008:
    Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, dass Online-Durchsuchungen unzulässig sind. Eigentlich eine gute Nachricht, aber auch irgendwie traurig, weil unsere Politiker ständig wieder versuchen, verfassungswidrige Gesetze durchzudrücken.
  • 07. April 2008:
    Eine Woche nach Beginn der Sommerzeit fällt der erste richtige Schnee des fast schon vergessenen Winters und legt auf den Strassen von Hessen alles lahm. Natürlich ist alles halb so wild wie in den sensationellen Radiomeldungen, und obwohl es bis Mittags stark schneit, ist Abends kaum noch etwas von der weissen Pracht übrig. Meine nagelneuen, teuren Winterreifen (die ersten, die ich seit Jahren aufgezogen und auch nur zufällig so spät noch drauf habe) hätte ich mir jedenfalls sparen können. Trotzdem wirken derartige Wetter-Kapriolen nicht unbedingt beruhigend.
  • 10. April 2008:
    Im dicksten Schneegestöber passiert nichts, aber 3 Tage später habe ich bei Schrittgeschwindigkeit im Stau einen Auffahrunfall und bin auch noch selbst schuld. Es lebe die Vollkasko!
  • 08. Mai 2008:
    Jetzt habe ich mir doch zum ersten Mal beim Surfen einen hartnäckigen Virus eingefangen! Das Teil ist ziemlich trickreich, leitet den Start jeder ausführbaren Datei auf sich selbst um und schreibt sich ständig wieder in die Registry. Erst nach 2 Tagen habe ich die Taktik des Schädlings vollständig begriffen und kann ihn systematisch per Hand entfernen, denn meinen Virenscanner hat er auch in seinem Würgegriff.
  • 24. Mai 2008:
    Beim alljährlichen European Song Contest bekommen wir mal wieder die schon gewohnte Klatsche. Die deutschen Hoffnungsträger No Angels landen dank ihres schwachen Songs zusammen mit 2 anderen Teilnehmerländern auf dem letzten Platz.
  • 25. Mai 2008:
    Die NASA-Sonde Phoenix landet dagegen ganz woanders, nämlich in der nördlichen Polarregion des Mars. Das Medien-Interesse hält sich allerdings in Grenzen und auch auf meiner Homepage veranstalte ich nur relativ wenig Brimborium. Unbemannte Missionen zum Mars sind mittlerweile so häufig, dass sie kaum noch Aufsehen erregen, aber das ist ja eigentlich gar nicht so schlecht.
Die Analyse des 6. Jahres

Kommen wir zuerst mal zum technischen Teil, der natürlich jeden brennend interessiert. Ich habe im vergangenen Jahr zwar einige neue Seiten gemacht, aber mich vor allem darauf konzentriert, die vorhandenen zu verbessern und zu komplettieren:

  • Im Astronomie-Bereich wurden die Kepler-Seite und das Planetarium komplett überarbeitet. Dort gibt es jetzt bessere Animationen, mehr Bilder und mehr Funktionen.
  • Auch die Musik-Hauptseite und die Musik-News haben eine Renovierung erlebt. Alles ist etwas bunter, beweglicher und flashiger geworden und ich habe vor, ähnliche Flash-Widgets auch in anderen Bereichen einzusetzen.
  • Im Science Fiction Bereich sind wieder viele Kritiken zu aktuellen, aber auch zu älteren SF-Filmen hinzu gekommen. Ausserdem habe ich die Ausstrahlung der 2. Galactica-Staffel zum Anlass genommen, eine kleine Galactica-Bildergalerie einzurichten.
  • Brandneue, aber wirklich rein technische Seiten sind meine Statistiken mit selbst programmierten Countern und die Seitenliste, auf der ich ebenfalls selbst den Google-Pagerank auslese und anzeige.
  • Etwas besser für die Öffentlichkeit geeignet ist mein neues WebNapping-Angebot. Der dort erhältliche RSS-Feed scheint sich grosser Beliebtheit zu erfreuen und ist eine der am häufigsten aufgerufenen URLs auf meiner Homepage. Meine Sidebar hat dagegen offenbar noch kein einziger Besucher installiert, obwohl sie doch so praktisch ist ... Ok, ich selbst verwende sie auch kaum.

Meinen Musik-Bereich habe ich bereits in den Neuerungen erwähnt, aber wo bleiben dort eigentlich die CD-Kritiken für 2008? Das Jahr ist schon fast halb vorbei und dort wird noch kein einziges Album vorgestellt! Tja, fällt aus wegen is' nich', zumindest vorläufig. Wie ich schon im letzten Jahr andeutete, gibt es neben dem ständigen Casting-Müll halt kaum noch gute CDs, die mir wirklich gefallen oder die mich wenigstens interessieren. Vielleicht tut sich aber im 2. Halbjahr 2008 noch was, denn zum Weihnachtsgeschäft kommen normalerweise immer einige gute Scheiben raus - und Weihnachten beginnt bei uns mittlerweile ja schon im September.

Damit meine neuen Statistiken nicht nur zum Selbstzweck existieren, werde ich jetzt mal einige hochwichtige Erkenntnisse daraus zum Besten geben. Eines lässt sich eindeutig ableiten: Wenn Microsoft behauptet, Vista wäre kein Flop, dann ist das reine Propaganda. Auch eineinhalb Jahre nach der Einführung rangiert Vista noch immer ganz klar unterhalb der 10%-Marke, während weit über die Hälfte meiner Besucher, so wie ich selbst, noch immer Windows XP verwenden. Dem MS Internet Explorer 7 geht es da nicht viel besser, denn auch er hat es trotz Zwangsupdate noch nicht geschafft, seinen Vorläufer IE6 zu überholen. Mit seiner Lizenzpolitik hat Microsoft aber immerhin erreicht, dass der Mozilla Firefox 2.0 die beiden MS-Browser weit hinter sich gelassen hat. Andere Browser und Betriebssysteme spielen übrigens nur eine untergeordnete Rolle, aber ich habe trotzdem versucht, meine Homepage auch für die Liebhaber von Exoten halbwegs benutzbar zu machen.

Etwas irritierend, zumindest für mich, ist die Feststellung, dass offenbar ein Fünftel meiner Besucher gar keine Besucher sind. Die Seiten meiner Homepage werden immer häufiger von Suchmaschinen-Spidern, Robots, Crawlern und anderen automatischen Datensammlern aufgerufen, die nicht immer nur Gutes im Schilde führen. Besonders meine Kontakt-Formulare sind bei Spam-Bots sehr beliebt und es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht versucht wird, sie zum Versenden von Werbemüll zu missbrauchen. Ich bekomme das aber alles mit (wie, das verrate ich nicht) und habe entsprechende Gegenmaßnahmen eingerichtet (welche, das verrate ich auch nicht). Bisher war zwar noch kein Spammer erfolgreich, aber langsam nervt es ein ganz kleines Bisschen.

Zum Glück wird meine Homepage auch noch von genügend menschlichen Besuchern aufgerufen, bei denen ich mich natürlich herzlich bedanke. Trotz Pagerank-Debakel habe ich im April 2008 mal wieder einen Besucherrekord eingefahren und die Seitenaufrufe haben die Marke von einer halben Million überschritten. Das hat ganz sicher nichts damit zu tun, dass mein selbst gebastelter MySQL-Counter bei der Registrierung der Besucher etwas grosszügiger vorgeht, als mein alter JavaScript-Counter. Nein, er ist einfach nur genauer und stimmt viel besser mit der Statistik von meinem Webhoster überein. Mit diesem selbstgefälligen Schlusswort gehe ich dann mal ganz geschmeidig ins 7. Jahr.


 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/aktuell_025.htm Details zu http://www.drfreund.net/aktuell_025.htm  URL: http://www.drfreund.net/aktuell_025.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <6 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Sonntag, 05.02.2017 00:07:45 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <6 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann sieht der Rest meiner Homepage bestimmt wie der letzte Müll aus.
Wahrscheinlich verwendest Du entweder einen ungebräuchlichen, einen veralteten oder einen nagelneuen Browser.
Auf jeden Fall unterstütze ich ihn (noch) nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum