Dr. Freund's Multiversum
4 Jahre Dr. Freund's Multiversum: Seite wird geladen ...
14.06.2006: Dr. Freund's Multiversum ist 4 Jahre online! Rückschau, Analyse und Selbstbeweihräucherung zum vierjährigen Jubiläum.
URL: http://www.drfreund.net/aktuell_019.htm
Grösse (Server): 20kB

4 Jahre Dr. Freund's Multiversum

Meine Meinung
am
14.06.2006
Rückschau, Analyse und Selbstbeweihräucherung zum vierjährigen Jubiläum. Meine Meinung
Über mich

4 Jahre - das ist das erste "krumme" Jubiläum meiner Homepage. Das 1. Jubiläum angemessen zu feiern, ist natürlich Pflicht. Das 2. Jubiläum macht deutlich, dass man das Eintagsfliegen-Stadium erfolgreich überwunden hat. Das 3. Jubiläum steht beinahe schon für ein kleines Zeitalter. Aber 4 Jahre - das steht eigentlich für überhaupt nichts. Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen, auch dem völlig unspektakulären 4. Jubliäum eine ganze Seite voller Belanglosigkeiten und Gemeinplätze zu widmen. Den normalerweise üblichen Sinnspruch hebe ich mir allerdings lieber für ein "rundes" Jubiläum auf, denn langsam gehen mir die passenden Zitate aus.
4 Jahre - das sind übrigens fast genau 10% meiner bisherigen Lebensspanne, und sowas ist doch wirklich bemerkenswert ... oder auch nicht.

Der Rückblick auf das 4. Jahr
  • Juli 2005:
    Meine Homepage ist inzwischen bekannt genug, dass sich vermehrt auch Schnorrer, Spammer und Abzocker dafür interessieren. Deshalb schiebe ich dem immer häufiger auftretenden Bandbreiten-Diebstahl und Referer-Spamming mit technischen Mitteln einen Riegel vor. Meine diversen Abwehr-Maßnahmen sind zwar durchaus erfolgreich, aber allein die Tatsache, dass ich sie überhaupt anwenden muss, ist doch eher traurig.
  • 26. Juli 2005 bis 09. August 2005:
    Erstmals nach der Columbia-Katastrophe startet wieder ein Space-Shuttle. Die Mission der Discovery verläuft ziemlich holprig und die Medien tun ihr Bestes, um die Probleme noch zu dramatisieren. Trotz gutem Ausgang bleibt das Vertrauen in die bemannte Raumfahrt angekratzt.
  • 18. August 2005:
    An diesem Tag wird mir eine zweifelhafte Ehre zu Teil. Viele meiner astronomischen Artikel tauchen unverändert und ohne Quellangabe in einer fremden Domain auf. Das wäre an sich noch nicht so schlimm, aber was mich wirklich ärgert ist, dass sogar meine persönlichen Meinungen und Ansichten in "Ich"-Form wörtlich übernommen und als eigene Geistesblitze präsentiert werden. Natürlich stehe ich zu den Aussagen in meinem Impressum, dass alle Inhalte meiner Homepage frei vervielfältigt und veröffentlicht werden dürfen, und deshalb belasse ich es bei einem Appell an den Anstand der verantwortlichen Webmistress - in der Hoffnung, dass sie bei einer derart intensiven Nutzung meiner Texte wenigstens einen Link zu mir setzt. Als Antwort erhalte ich die Entschuldigung, sie hätte ja nicht nur bei mir, sondern auch von mehreren anderen astronomischen Webseiten und Büchern abgeschrieben, und ich hätte das doch bestimmt genauso gemacht (Nein! Habe ich nicht!). Wir können uns aber doch noch gütlich einigen und tatsächlich werden die Artikel dann auch ein Bisschen umformuliert. Trotzdem finde ich es armselig und peinlich, dass manche Leute sich die Dinge, die sie kopieren und als eigene Werke ausgeben, offenbar nicht mal durchlesen. Warum machen die überhaupt eine Homepage, obwohl sie eigentlich nichts Wissenswertes zu berichten haben und auch über keine eigene Meinung verfügen? Mittlerweile scheint die fremde Homepage mit den Plagiaten übrigens nicht mehr zu existieren, aber ich selbst habe nichts entsprechendes unternommen (wirklich!).
  • 18. September 2005:
    Die vorgezogene Bundestagswahl bringt erfreulicherweise nur Sieger hervor. Gerhard Schröder sieht sich das Wahlergebnis deshalb erst garnicht an und erklärt unter offensichtlichem Medikamenten-Einfluss seinen uneingeschränkt fortbestehenden Anspruch auf die Kanzlerschaft. Doch auch Angela Merkel erkennt weit entfernt von irgendeiner Mehrheit den klaren Wählerauftrag. Oskar Lafontaine's Linke haben zwar wirklich kräftig abgesahnt, aber auf Verantwortung hat der Edel-Sozialist keinen Bock und es will ihn ja auch sowieso niemand mitspielen lassen. Eine Weile wird von der schwarz-gelb-grünen Jamaica-Koalition geträumt (= Schwarze Ampel, kurz Schwampel, geiler Name für eine Regierung), aber dann setzt Guido Westerwelle sein Trotzköpfchen auf und geht völlig FDP-untypisch freiwillig in die Opposition. Der Weg ist endlich frei für eine grosse Koalition des Stillstands.
  • 08. November 2005:
    Der Start der Raumsonde Venus Express beschert mir eine deutliche Besucher-Spitze, denn meine Themenseite zum Planeten Venus liefert die Hintergrund-Informationen.
  • Februar 2006 bis April 2006:
    Zwischen Klingelton- und Handygame-Werbung strahlt mein Lieblings-Proletensender RTL2 erstmals die neue Science Fiction Serie Galactica 2003 aus, die schon im Vorfeld als würdiger Nachfolger für Star Trek angepriesen wird. Doch auch als die erste Staffel endet, kann ich mich noch immer nicht entscheiden, ob ich die Serie für halbwegs annehmbar oder für reinen Bockmist halten soll. Die Vorschuss-Lorbeeren waren jedenfalls maßlos übertrieben und dieser Meinung sind offenbar auch die Zuschauer, von denen nach dem guten Start immer weniger einschalten.
  • 03. März 2006:
    Das Schnee-Chaos schlägt zu! Als schon niemand mehr damit rechnet, fällt in Hessen an einem einzigen Nachmittag mehr Schnee, als im ganzen letzten Winter. Zumindest habe ich diesen Eindruck, denn ich bin mit meinen abgefahrenen Sommerreifen mitten drin. Trotz Reifen-Handicap mache ich aber bei weitem nicht die schlechteste Figur und komme nach 3 Stunden Schleichfahrt heil zuhause an. Direkt vor der Haustür fahre ich meine Karre dann aber doch endgültig im ungeräumten Tiefschnee fest und muss für die letzten Meter zur Schaufel greifen.
  • 14. März 2006:
    Das einsetzende Tauwetter belebt offenbar auch den Geist und so erfinden 2 Hessen eine geniale Methode, wie man bei Ebay eine Menge Geld verdienen kann, ohne irgendeine Ware verkaufen zu müssen. Das geht so:
    • Man sucht bei Ebay nach einer Marke, die häufig gehandelt wird, sagen wir mal Dsquared2 (das sind Designer-Klamotten).
    • Man lässt sich beim deutschen Patentamt eine Marke eintragen, die so ähnlich klingt, also z.B. Dsquared (ohne "2"). Keine Angst, das ist zwar unzulässig, aber es klappt schon, denn die zuständigen Beamten schauen nie ins Internet.
    • Man gründet eine eigene Firma, damit man auch einen schönen Briefkasten hat. Die könnte man z.B. Dsquared Ltd. nennen. Das mit der Ltd. ist übrigens wichtig, denn diese windige Geschäftsform kann dank EU-Recht wirklich jeder Depp anmelden und es kostet auch nicht viel.
    • So, jetzt muss man nur noch jedem eine Abmahnung schicken, der bei Ebay die Original-Marke Dsquared2 anbietet, und dafür kräftig Kohle verlangen.
    Manche Leute glauben allerdings, man dürfe auch als Besitzer eines umstrittenen Markennamens nicht ungehemmt abkassieren und man müsste sich sogar an elementare juristische Formalitäten halten. Aber angesichts solcher Kritik kann man als frisch gebackener Firmeninhaber ja ein Bisschen in Internet-Foren rumpöbeln und die Anbieter der Original-Ware als Marken-Piraten beschimpfen.
    Diesen und leider noch viel zu viele ähnliche Fälle von halb-legaler Abzocke gibt's übrigens bei meiner Partner-Aktion Rettet das Internet.
  • 07. April 2006:
    Ein ebenso plötzlicher wie gigantischer Besucheransturm treibt mehrere Tage lang meine Statistik bis zum Anschlag. Den Grund dafür habe ich schnell gefunden: Offenbar suchen alle nach Bildern und Infos zu den beiden neu entdeckten Ringen um den Planeten Uranus. Warum allerdings fast ein Drittel der Anfragen aus Mexiko kommen, wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben.
  • 14. April 2006:
    Das aus zahllosen Haftungsausschlüssen bekannte Hamburger Landgericht hat entschieden: Der Betreiber eines Internet-Forums oder Gästebuchs ist für alles haftbar, was seine Besucher an Kommentaren hinterlassen. D.h. eine kritische Äusserung über eine Firma oder eine nicht schnell genug zensierte Beleidigung können enorme Schadensersatz-Forderungen nach sich ziehen. Ein solches Urteil stellt natürlich das Grundprinzip von Internet-Foren in Frage und macht deren Bereitstellung zum unkalkulierbaren Risiko. Kurz darauf legt ein bekannter Medien-Anwalt in einem Fernseh-Interview noch einmal nach und bezeichnet Internet-Foren als ebenso gefährlich, wie eine achtlos liegen gelassene Pumpgun. Jetzt dürfte endgültig klar sein, welchen Stellenwert die Meinungsfreiheit in unserem Land tatsächlich hat.
  • 20. Mai 2006:
    Die finnische Heavy Metal Band Lordi gewinnt mit Abstand den Eurovision Song Contest (kurz ESC, wie die Escape-Taste des Keyboards und für mich auch von gleicher Wirkung). Was lernen wir daraus? Jeder lausige Rocksong ist immer noch um Längen besser, als die übliche Mischung aus Folklore-Gejaule und schmalzigen Balladen. Der deutsche Beitrag (ein Country-Song, also typisch deutsches Liedgut und in diesem Wettbewerb so erfolgversprechend, wie ein Auftritt der Flippers bei Rock am Ring) landet übrigens erwartungsgemäß irgendwo im hinteren Mittelfeld.
  • 23. Mai 2006:
    Die Musikindustrie reagiert sofort auf das katastrophale Ergebnis des ESC. In Deutschland werden 130 Wohnungen durchsucht und insgesamt 3.500 illegale Eurovisions-Fans angezeigt, um die Verbreitung der miesen Songs über P2P-Tauschbörsen zu stoppen. Doch es ist zu spät und das Image der Musikbranche mal wieder ruiniert ...
Die Analyse des 4. Jahres

Die letzten 12 Monate standen für meine Homepage vor allem im Zeichen der Konsolidierung. Das ist eine schönere Umschreibung für die Aussage "Es hat sich nicht viel getan". Nein, ganz so langweilig ist es nun auch nicht zugegangen und ich kann ja auch nicht jedes Jahr mein Design völlig umkrempeln und meine Domain wechseln. Die Änderungen und Neuerungen waren aber eher unauffällige Fleissarbeit und haben viele kleine Verbesserungen gebracht (hoffe ich zumindest). Vor allem der Bereich Science Fiction hat zahlreiche neue Artikel auf weiteren Unterseiten erhalten und erst kürzlich habe ich den Bereich Musik völlig überarbeitet. Ausserdem habe ich das Design an einigen Stellen etwas aufpoliert und je grösser so eine Homepage wird, desto mehr regelmäßige Wartungsarbeiten sind zu erledigen (Links prüfen, Links aktualisieren, Links korrigieren und natürlich Links reparieren, nicht zu vergessen die Verweise).

Auch im Bereich Astronomie habe ich mich bemüht, auf dem neusten Stand zu bleiben und schnell auf aktuelle Meldungen zu reagieren. Wer jedoch gehofft hat, bei mir etwas über den neuen Planeten 2003 UB313 zu lesen, den muss ich leider enttäuschen. In meiner unendlichen Weisheit und Kraft meines Amtes als Webmaster habe ich beschlossen, darüber erst eine Themenseite zu erstellen, wenn das Ding endlich einen vernünftigen Namen erhalten hat. Dazu muss die International Astronomical Union (IAU) aber erstmal klären, ob es sich tatsächlich um einen richtigen Planeten handelt. Und bevor das möglich ist, muss entschieden werden, was überhaupt ein Planet ist. Das kann also noch dauern ...

Aus technischer Sicht gab es zwar keine revolutionären Umwälzungen, aber ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, mal wieder die eine oder andere überflüssige Spielerei einzubauen. Mein aktueller Favorit ist ganz klar PHP und wenn ich aus dem Experimentier-Stadium heraus bin, dann soll diese server-seitige Programmiersprache hier massiv zum Einsatz kommen und viele client-seitige JavaScripts ersetzen (nur für die Sicherheits-Fanatiker unter Euch). Ausserdem habe ich meine Geistesverwandtschaft zum heiligen W3C-Konsortium entdeckt und lasse in absoluter Hörigkeit jede neue HTML-Seite validieren. Leider reicht es meistens doch nicht für das begehrte W3C-Qualitätssiegel, denn auf einige Schweinetricks in meinem HTML-Code kann ich einfach nicht verzichten. Mein Perfektions-Drang dürfte sich aber trotzdem sehr positiv auswirken, vor allem was die Unterstützung von Nicht-Microsoft-Browsern angeht. Eine offizielle Freigabe meiner Homepage für Firefox, Netscape & Co. wäre allerdings noch verfrüht, denn viele JavaScripts funktionieren leider nur mit dem IE.

Zum Schluss muss ich doch noch ein Bisschen über meine Besucher schimpfen. Wer stimmt bei "Wie gefällt Dir diese Homepage?" eigentlich immer für "Würg!"? Der "Würg!"-Anteil ist im letzten Jahr von 15% auf 17% gestiegen. Wenn das nicht aufhört, werde ich "Würg!" in "Kotz!" umbenennen!
Einige werfen mir auch vor, ich sei eingebildet, überheblich und arrogant, weil ich schon gleich im Titel meinen "Dr." raushängen lasse. Das ist völlig richtig und diese Homepage dient ja auch in erster Linie der hemmungslosen Selbstdarstellung. Warum fällt das den Leuten eigentlich erst nach 4 Jahren auf? Ausserdem komme ich einfach auf keinen originelleren Namen und ich habe auch keinen Bock, den Schriftzug auf sämtlichen Bannern und Grafiken zu überarbeiten. Wer noch nicht gemerkt hat, dass hier ohnehin nur das Wenigste ernst zu nehmen ist, dem ist sowieso nicht zu helfen.
Aber ich bin ja nicht nachtragend und deshalb bedanke ich mich trotzdem bei allen meinen Besuchern für ihr zahlreiches Erscheinen (ausser bei diesen 17% Rotzlöffeln!) und hoffe, dass Ihr mir auch im 5. Jahr treu bleibt.

P.S.: Diese Seite hat es doch tatsächlich auf Anhieb geschafft:
Valid HTML 4.01 Transitional

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/aktuell_019.htm Details zu http://www.drfreund.net/aktuell_019.htm  URL: http://www.drfreund.net/aktuell_019.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <4 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Samstag, 18.03.2017 00:09:04 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <4 Jahre Dr. Freund's Multiversum>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann sieht der Rest meiner Homepage bestimmt wie der letzte Müll aus.
Wahrscheinlich verwendest Du entweder einen ungebräuchlichen, einen veralteten oder einen nagelneuen Browser.
Auf jeden Fall unterstütze ich ihn (noch) nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum