Dr. Freund's Multiversum
Das Chaos regiert: Seite wird geladen ...
17.11.2002: Das Chaos regiert - Über Steuererhöhungen, Wahlbetrug und Quantenmechanik
URL: http://www.drfreund.net/aktuell_004.htm
Grösse (Server): 8kB
 

Das Chaos regiert

Meine Meinung
am
17.11.2002
Über Steuererhöhungen, Wahlbetrug und Quantenmechanik Aktionen
Meine Meinung
Über mich
Es ist wirklich eine Unverschämtheit, was unsere Regierung sich so erlaubt. Kaum gewählt, sind alle Versprechungen vergessen und wieder einmal soll die Steuerschraube kräftig angezogen werden. Auch die Renten sind alles andere als sicher und es ist mit satten Erhöhungen der Sozialabgaben zu rechnen. Eine Abschaffung des Solidarzuschlags steht schon gar nicht mehr zur Diskussion (der war übrigens mal als zeitlich begrenzte Hilfe für den Aufbau Ost gedacht).
Nun stellt sich natürlich die Frage, ob eine andere Regierung es besser machen könnte. Gibt es ein Patentrezept, das den Abbau der immensen Staatsverschuldung erlaubt, ohne den Bürgern allzu tief in die Taschen zu greifen und gleichzeitig die staatlichen Leistungen nicht zu verringern? Wohl kaum. Wer heute vollmundig verspricht, dass er die Steuern senkt, die Renten sichert, die Arbeitslosigkeit abschafft und die Wirtschaft zu Höchstleistungen führt, der ist entweder ein Lügner, ein Geistesgestörter oder eben ein Politiker. Und wer ein solches Märchen ernsthaft glaubt, der ist nicht viel besser.
Woran liegt es aber, dass staatliche Pläne fast immer so kläglich in die Hose gehen und dabei auch noch Unsummen an Steuergeldern verschlingen? Schliesslich war bereits die Regierung Kohl vor 20 Jahren mit dem festen Vorsatz angetreten, die Staatsverschuldung abzubauen. Doch dann kam bekannterweise die Wiedervereinigung dazwischen und der Schuldenberg erreichte neue Rekord-Höhen. Auch Schröder hatte schon bei seiner ersten Wahl zum Kanzler dieses und viele andere ehrenwerte Ziele angepeilt, aber leider machte ihm die "böse" Weltkonjunktur einen Strich durch die Rechnung. Selbst die grüne Vision von einer ökologischen Erneuerung ist längst von Sachzwängen überholt und von Kompromissen durchlöchert worden. Die einstigen Ideale sind realpolitischer Ernüchterung gewichen.
Ich fürchte beinahe, dass unsere modernen Staaten langsam, aber sicher unregierbar werden. Wie die meisten komplexen Systeme besitzt auch eine Gesellschaft die Tendenz, ins deterministische Chaos abzugleiten. Damit ist nicht unbedingt der Ausbruch von Unruhen oder der Zerfall unserer sogenannten Wertordnung gemeint. Unter einem deterministischen Chaos versteht man einfach, dass geringste Änderungen des Ausgangszustands enorme Auswirkungen auf das Endergebnis haben, so dass sinnvolle Vorraussagen praktisch nicht mehr möglich sind. In einem chaotischen physikalischen System wird eine genaue Kenntnis des Ausgangszustands durch quantenmechanische Phänomene prinzipiell verhindert, und obwohl alle zu Grunde liegenden Naturgesetze gut verstanden sind, bleibt der Endzustand unberechenbar. Auf eine staatliche Gemeinschaft übertragen bedeutet das, dass bereits die scheinbar unbedeutenden Handlungen Einzelner unkalkulierbare Folgen für das Ganze haben und die gesamte schöne Planung über den Haufen werfen können.
Ein gutes Beispiel stellt der 11. September 2001 dar, als eine Handvoll Irrer mit Scheren und Rasiermessern bewaffnet die Weltmacht USA in die Knie zwangen. Die Auswirkungen auf die Weltwirtschaft sind noch heute spürbar und die militärischen Reaktionen beendeten schlagartig alle politischen Lösungsversuche. Hinzu kommen noch unvorhersehbare Naturkatastrophen, wie die Überschwemmungen des letzten Sommers, die auch den besten Staatshaushalt endgültig zum Einsturz bringen können. Glücklicherweise sind die meisten Ereignisse, die eine staatliche Planung zunichte machen, weit weniger spektakulär. Wer kennt nicht die üblichen Entschuldigungen unserer Politiker:
  • "Hätte die Vorgänger-Regierung nicht jahrelang ..."
  • "Wäre dieses unerwartete Ereignis nicht eingetreten, dann ..."
  • "Die plötzliche Verschlechterung der Gesamtlage erlaubt nicht, dass ..."
Das sind die typischen Aussagen von Leuten, die eigentlich nicht die geringste Ahnung haben, wie es weitergehen soll. Aber man kann es ihnen nicht einmal übel nehmen (wenn man ein gewisses Maß an gutem Willen vorraussetzt), denn wie wir alle werden auch Politiker regelmäßig von den Ereignissen überrollt und können nur noch reagieren, anstatt zu agieren. Natürlich könnte alles bestens sein und nach Plan verlaufen, wenn die dumme, komplizierte Realität nicht wäre. Allerdings könnten die Politiker das ruhig mal zugeben, anstatt uns vor jeder Wahl eine rosige Zukunft auszumalen, die so mit Sicherheit nie eintreten wird.
Was kann man also tun? Ich sollte Politiker werden, denn ich habe ebenfalls keine Ahnung. Eine Möglichkeit besteht darin, das staatliche System radikal zu vereinfachen und überschaubarer zu machen. Je weniger Freiheitsgrade ein System besitzt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ins deterministische Chaos abgleitet, desto besser ist die Vorhersagbarkeit und Planbarkeit. In einer Diktatur würde alles in gleichgeschalteten, geradlinigen Bahnen ablaufen, aber das kann sicher nicht die Lösung sein. Dann doch lieber ein bisschen Chaos!

 
Dr. Freund's Multiversum History von http://www.drfreund.net/aktuell_004.htm Details zu http://www.drfreund.net/aktuell_004.htm  URL: http://www.drfreund.net/aktuell_004.htm  Zwischenablage  Druckansicht von <Das Chaos regiert>
Powered by PHP Powered by SELFHTML  Letzte Aktualisierung: Sonntag, 21.05.2017 00:08:45 Uhr  Technische Infos 
Valid HTML 5 Valid CSS! Browser: CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/) Browser-Check Debug-Ansicht von <Das Chaos regiert>
RSS-Feed von Dr. Freund's Multiversum Creative Commons - Some Rights Reserved            Disclaimer :: Impressum :: Kontakt: ten.dnuerfrd@dnuerfrd Gästebuch
Home :: Service :: WebNapping :: Meine Meinung :: Aktionen :: Links :: Partner :: Bannertausch :: Sitemap :: F.A.Q.
Glückwunsch! Du bist am normalerweise unsichtbaren Ende dieser Seite angekommen.
Wenn Du diesen Text lesen kannst, dann sieht der Rest meiner Homepage bestimmt wie der letzte Müll aus.
Wahrscheinlich verwendest Du entweder einen ungebräuchlichen, einen veralteten oder einen nagelneuen Browser.
Auf jeden Fall unterstütze ich ihn (noch) nicht. Sorry.


Download Firefox Download Google Chrome
Dr. Freund's Multiversum